Eintracht hält TuS Haltern auf Distanz

Fußball-Landesliga 4

Die Ahauser Landesliga-Fußballer haben den TuS Haltern auf Distanz gehalten: Dank des späten Ausgleichstreffers von Alexander Edel (90.+1.) blieb die Eintracht auf Rang sechs.

AHAUS

, 17.05.2015, 19:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alexander Edel (l.) traf in Haltern zum späten Ausgleich.

Alexander Edel (l.) traf in Haltern zum späten Ausgleich.

Ohne den erkrankten Torjäger Rainer Hackenfort und den gesperrten Innenverteidiger Tim Schücker hatten die Ahauser in Haltern zunächst keinen leichten Stand – aber auch Glück, dass es den Gastgebern in der Anfangsphase an zündenden Ideen mangelte. Mit einem in Bestform spielenden Torhüter Marc Lüdiger hatte das Team von Trainer Jens Niehues zudem einen sicheren und verlässlichen Rückhalt in der Mannschaft.

Und Lüdiger hielt die Eintracht nach zwei abgewehrten Freistößen von Ole Töpfer (18.) und Christian Warnat (29.) noch im Spiel, ehe ihm Dennis Drepper nach einer halben Stunde Spielzeit doch das Nachsehen gab. Die Ahauser waren um sofortige Antwort bemüht: Christopher Ransmann (35.) und André Stroetmann (36.) brachten die Halterner schon gehörig in Bedrängnis.

Ahauser Experiment 

Nach dem Seitenwechsel prüfte Vargin Der den Eintracht-Keeper (57.), ehe David Kwasi-Sarpong die „Ampelkarte“ sah und die Eintracht Oberwasser erhielt. Dennoch mussten sich die Ahauser bis zur Nachspielzeit gedulden, ehe Edel zum hochverdienten Ausgleich ausholte.

„Wir haben in Haltern experimentieren müssen: Die Dreier-Abwehrkette funktionierte aber im zweiten Abschnitt schon ganz gut“, urteilte Niehues.

 

Eintracht Ahaus: Lüdiger, Komnik (73. Hemling), Kalitzki, Velican, Elsbernd, Ransmann, Stratmann, Bomkamp, Edel, Hinkelmann, Stroetmann (86. Fritz)Tore: 1:0 Drepper (30.); 1:1 Edel (91.)Gelb-Rote Karte: Kwasi-Sapong, Haltern (70.).

Lesen Sie jetzt