Anzeige


Eintracht siegt beim SuS II ohne Glanz

Fußball-Testspiel

Eintracht Ahaus hat das Freundschaftsspiel beim Bezirksligisten SuS Stadtloh II am Samstag mit 2:1 für sich entschieden und damit im dritten Testspiel den zweiten Sieg gelandet.

STADTLOHN

, 05.02.2017, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintracht siegt beim SuS II ohne Glanz

Daniel Diekenbrock (l., SuS Stadtlohn II) im Laufduell mit Thorben Stratmann (Eintracht Ahaus).

Trainer Jens Niehues war trotz des Erfolgs nur zum Teil zufrieden. "Wir haben defensiv gut gestanden und aus dem Spiel heraus kaum was zugelassen. Die Leistung in Aufbau und Angriff war nicht zufriedenstellend", kommentierte der Coach die 90 Minuten.

Franz Josef Becking, Trainer der SuS-Reserve, war von der Leistung seiner Schützlinge ganz angetan. "Das war eine Partie auf Augenhöhe. Wir waren taktisch gut auf die Ahauser Landesligafußballer eingestellt. Die Eintracht hatte zwar mehr Spielanteile, die Mannschaft wusste aber mit dem Ball nicht viel anzufangen. Ich bin mit der Leistung meiner Elf zufrieden."

Nach einigen ausgeglichenen Anfangsminuten gelang dem SuS II schon in der neunten Minute die frühe Führung durch einen schnell vorgetragenen Angriff. Jens Büsker spielte die Lederkugel zu Markus Schmittmann-Wehning, der bediente Tim Böing und dieser traf von der Strafraumkante flach zum 1:0 ins lange Ecke. Der SuS Stadtlohn II verlor danach ein wenig den Spielfaden und der Gast aus Ahaus kam in der Folge immer stärker auf und drängte auf den Ausgleich. Das 1:1 fiel dann in der 31. Minute. Böing unterlief ein unglückliches Handspiel im eigenen Strafraum. Schiedsrichter Gordon Hoff zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Eintracht-Torjäger Sedat Semer ließ sich diese Chance zum Ausgleich nicht nehmen und traf sicher zum 1:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeitpause.

Ahaus macht das 2:1

In der zweien Halbzeit fiel nur ein Treffer und den erzielten die Landesligafußballer aus Ahaus in der 69. Minute. Nach einer Flanke von der Außenbahn traf der eingewechselte Esad Dayan zum 2:1 für die Gästeelf. Der SuS II hatte danach durch Schmittmann-Wehning noch eine gute Ausgleichschance.

Lesen Sie jetzt