Eintracht unterliegt 1:4 in Nottuln

Fußball-Landesliga: Serie gerissen

In den Baumbergen hat es die Ahauser Eintracht mal wieder erwischt. Aufgrund einer schwachen zweiten Hälfte im Gastspiel bei GW Nottuln musste sich die Eintracht nach sieben Partien erstmals wieder geschlagen geben. Die vierte Saisonniederlage fiel mit 1:4 auch gleich happig aus.

AHAUS

, 03.12.2016, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Nottuln mussten sich Andre van den Berg (r.) und die Eintracht nach längerer Zeit mal wieder geschlagen geben.

In Nottuln mussten sich Andre van den Berg (r.) und die Eintracht nach längerer Zeit mal wieder geschlagen geben.

Nach den ersten 45 Minuten war die Ahauser Welt noch in Ordnung - die Eintracht führte nach Treffer von Maximilian Hinkelmann noch mit 1:0. Der Angreifer hatte einen durchgesteckten Pass von Kai Erning zu seinem achten Saisontor genutzt (19.). Die Gäste drückten ihr Spiel auch danach in einigen Situationen durch, das 2:0 vor der Pause wäre möglich gewesen. Eine dicke Chance bot sich Hinkelmann, als er den Ball aus wenigen Metern nur noch über die Linie drücken musste, mit seinem schwächeren linken Fuß aber nur den Pfosten traf (27.).

Keine echte Chance mehr

Nach dem Seitenwechsel schaffte es Ahaus nicht, die Führung zu verteidigen oder gar auszubauen. Bis zum Schlusspfiff erspielte sich der Tabellenfünfte keine echte Chance mehr. Stattdessen erlaubte er sich zahlreiche Fehler - und Nottuln ließ sich nicht lange bitten. Timo Grabowsky verwandelte einen Freistoß zum Ausgleich (51.), fünf Minuten später nahm Oliver Leifken ein hohes Anspiel über die Abwehrkette an und versenkte zum 2:1. Den Konter nach Ahauser Ballverlust im Aufbau nutzte Tim Ahmer zum 3:1 (75.) und Felix Hesker setzte nach einem Fehlpass direkt in seine Füße den Schlusspunkt (83.).

Eintracht-Trainer Jens Niehues musste erkennen: "Wir hatten heute einfach keinen guten Tag, es haben bei fast allen Spielern die letzten Prozente gefehlt. Daher war die Niederlage verdient."

 

GW Nottuln - Eintracht Ahaus 4:1 Eintracht Ahaus: Vortkamp - Hemling, Ransmann, Dücker, Stratmann - van den Berg (88. Varwick), Hippers, Wüpping (86. Brillert), Erning, Dayan (65. Vennemann) - HinkelmannTore: 0:1 Hinkelmann (19.); 1:1 Grabowsky (51.); 2:1 Leifken (56.); 3:1 Ahmer (75.); 4:1 Hesker (83.).

Lesen Sie jetzt