Elfmeter entscheiden

Fußball-Kreispokal

Der SuS Stadtlohn ist im Viertelfinale des zwölften Krombacher Kreispokals ausgeschieden. Auf eigenem Platz unterlag der Westfalenligist nach einem 4:4 während der 120-minütigen Spielzeit der Elf von GW Nottuln mit 10:11 im Elfmeterschießen.

STADTLOHN

von Von Johannes Kratz

, 28.11.2013, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
<p>Josse Gerick (Mitte) erzielte gegen GW Nottuln drei Tore für den SuS.

<p>Josse Gerick (Mitte) erzielte gegen GW Nottuln drei Tore für den SuS.

Diese Pokalpartie war nichts für schwache Nerven. Über 120 Minuten lieferten sich beide Mannschaften ein packenden Duell mit wechselnden Führungen. Nach 90 Minuten stand die Begegnung 4:4 und in der Verlängerung fielen keine Tore mehr. Es kam zum Elfmeterschießen und auch hier leisteten sich die ersten fünf Schützen auf beiden Seiten keinen einzigen Fehlschuss. Beim Zwischenstand von 10:10 brachte Oliver Leifken GW Nottuln mit 11:10 in Führung. Josse Gerick setzte anschließend für den SuS den Ball an die Latte, das war die Entscheidung.

"Wir hätten die Partie in der regulären Spielzeit für uns entscheiden müssen. Im Elfmeterschießen hat dann das nötige Quäntchen Glück gefehlt", sagt SuS-Trainer Alfred Nijhuis. "Meine Spieler mussten zum zweiten Mal innerhalb einer Woche im Pokal in die Verlängerung, das war für uns schon eine ganz enorme Belastung."

Der SuS Stadtlohn ging nach 17. Minuten durch Josse Gerick mit 1:0 in Front. Ein Doppelschlag durch Oliver Leifken und Mirko Bertelsbeck (29., Elfmeter) und (31.) brachte den Gast in Führung. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Gerick in der 45. Minute für den 2:2-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit ging dass muntere Toreschießen weiter. Zunächst ließ Henrik Majert den SuS Stadtlohn über die erneute Führung jubeln (53.), die Leifken dann aber neun Minuten später zum 3:3 ausglich. In der 67. Minute stellte Gerick mit seinem dritten Treffer die Weichen wieder Richtung Pokalhalbfinale für die Stadtlohner Westfalenliga-Fußballer. Die Elf brachte den Vorsprung aber nicht über die Zeit. Nach einem Abwehrfehler gelang Niklas Wesseln in der 75. Minute der 4:4-Ausgleich.

 

 

 

SuS Stadtlohn - GW Nottuln 10:11 n. E.

SuS Stadtlohn:  Lukas, van den Berg (75. Wüpping), Ebbing, Hilgemann, Erning, Herzog (46. Hornhues), N. Klein Günnewick, Gerick, Brillert, Majert (67. Borgert) -Tore:  1:0 Gerick (17.); 1:1 Leifken (29., Foulelfmeter), 1:2 Kernebeck (31.); 2:2 Gerick (45.); 3:2 Majert (53.); 3:3 Leifken (62.); 4:3 Gerick (65.); 4:4 Wesseln (75.); - Elfmeterschießen: Ebbing, Erning, Hilgemann, Brillert, N. Klein Günnewick und Wüpping trafen für den SuS Stadtlohn; Wesseln, Stöpel, Klaus, Schölling, Paul, Schunke und Leifken trafen für GW Nottuln.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt