Anzeige


Ellewick ist erster Ottenstein-Bezwinger

Fußball-Kreisliga A: Nachholspiele am Donnerstag

Intensive Spiele erlebten die A-Kreisligisten am Donnerstagabend. Ottenstein kassierte gegen Ellewick die erste Niederlage, Wessum zog durch einen Sieg gegen Vreden II nach Punkten mit dem FCO gleich. Nichts zu holen gab es für Legden in Gronau.

KREIS

, 05.11.2015, 22:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ellewick ist erster Ottenstein-Bezwinger

Daniel Esseling (M.) und seine Ellewicker gaben dem FCO mit Niklas Boll (l.) und Bennet Terbrack das Nachsehen.

FC Ottenstein - ASV Ellewick 2:3 Es lief bereits die Nachspielzeit, als Marvin Robert die Gäste nach einem Freistoß zum Sieg köpfte. „Meine Mannschaft hat heute eine herausragende Moral bewiesen“, lobte ASV-Spielertrainer Dominik Sahlmer. Seine Mannschaft ging mit einem Rückstand in die Pause, nachdem Philipp Hörst die Ottensteiner kurz vor der Pause mit einem Abstauber in Front gebracht hatte (44.). Es entwickelte sich eine ausgeglichene, kampfbetonte Partie. In diese kam Ellewick durch einen Treffer von Marius Abbing in der 70. Minute zurück. Und ging nach einem Konter, abgeschlossen durch Robert, sogar in Führung (82.). Der FCO gab sich noch nicht geschlagen, nach einem Freistoß gelang René Niemeier das 2:2 (88.). Doch das letzte Wort behielt der ASV. FCO-Trainer Maik Böyer sah „unser schlechtestes Spiel in dieser Saison“.  

Union Wessum - SpVgg Vreden II 2:1 Mit einem Traumtor eröffnete Vredens Simon Vehof die Partie, als er in der sechsten Minute in den Winkel traf. Nur schleppend fanden die Hausherren in die intensiv geführte Begegnung auf gutem Niveau. Im Strafraum-Gewühl behielt Frank Rose in der 27. Minute den Überblick und glich zum 1:1 aus. Auf ganz ähnliche Weise gelang Rose in der 57. Minute auch das Siegtor. Allerdings musste Union bis zum Schluss um den Sieg zittern, vor allem nach der Gelb-Roten Karte gegen Michael Hemling (75.). „Taktisch und läuferisch war das unser bestes Spiel“, befand Trainer Jürgen Banken.  

Fortuna Gronau - SuS Legden 5:0 Aus Sicht von Gäste-Trainer Christian Wissing fiel das Resultat „um drei Tore zu hoch“ aus. Stark ersatzgeschwächt waren seine Legdener auf dem Gronauer Kunstrasen angetreten, lagen zur Pause mit 0:2 hinten und wurden danach eiskalt ausgekontert. Für die Fortunen war es der sechste Sieg im sechsten Heimspiel.

Nachholspiele am Donnerstag Union Wessum - SpVgg Vreden II 2:1 Union Wessum: Termathe - Gerling, H. Rose, Lefering, Hemling, Wenning, Seggewiß, Witte, Tenbreul (87. Fl. Niewerth), Buddendick (58. Gries), Fr. Rose (83. T. Niewerth) – SpVgg Vreden: M. Vehof - Brandt (56. Niehues), Martha, Wißing (85. Boggenstall), Heinenbernd, S. Vehof, Reimann, Aydin, Rickert, Niehuis, Wüpping (65. Rosing) – Tore: 0:1 S. Vehof (8.); 1:1 Fr. Rose (27.); 2:1 F. Rose (57 .). – Gelb-Rote Karte: Hemling (75.)  

FC Ottenstein - ASV Ellewick 2:3 FC Ottenstein: Schücker - Benkhoff, Thesing, Boll (75. M. Lünterbusch),M. Vortkamp, Nienhaus, Terbrack, Haupt (60. Dorst), Niemeier, T. Vortkamp, Hörst – ASV Ellewick: Efting - Esseling, M. Röring, Abbing, Melis, Sahlmer, Resing, J. Zwiers (85. D. Röring), Erning (20. Rickhof), Bäumer (75. Lentfort), Robert – Tore: 1:0 Hörst (44.); 1:1Abbing (70.); 1:2 Robert (86.); 2:2 Niemeier (88.); 2:3 Robert (90.+1).  

Fortuna Gronau - SuS Legden 5:0 Fortuna Gronau: Böcker - Boga (79. Kapustin), Wobbe, Sarili, Bösel (70. Morlock), Weinberg, Gerwens, Kalitzki, Gemicioglu, Veld, Möllensiep (70. Kostyrenko)- SuS Legden: Vögeding - Franke, Nobis, Berkemeier (84. Jo. Hemker), Geng, Feldhaus, Schonnebeck (70. Wenker), Lammers (58. Ju. Hemker), Kleine-Schonnefeld, Effkemann, Schulz– Tore: 1:0 Bösel (24.); 2:0 Gerwens (45.); 3:0 Bösel (66.); 4:0 Weinberg (77.); 5:0 Sarili (78.).

Lesen Sie jetzt