Ellewick stößt Lünten im Derby vom Ligathron

mlzFußball-Kreisliga A

Bei über 30 Grad bleibt das Kirmesduell bis in die Schlussphase spannend, dann erzielt Pascal Gewers den umjubelten Siegtreffer für Ellewick.

Vreden

, 31.08.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lange sah es im Spiel zwischen GW Lünten und dem ASV Ellewick nach einer Punkteteilung aus, doch als keiner der 200 Zuschauer mehr damit rechnete, traf Pascal Gewers in der Nachspielzeit zum Ellewicker 2:1-Sieg.

Das Duell fing ausgeglichen an, mit einem Freistoß an das Lattenkreuz setzte Ludger Meese in der siebten Minute aber das erste Ausrufezeichen. Die Hausherren versuchten es mit einem ruhigen Spielaufbau und ließen den Ball gut laufen, die Gäste standen tief und versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Dies gelang in der 27. Minute als Marvin Robert nach einem langen Ball eine Flanke auf den zweiten Pfosten brachte und Benedikt Terbrack zum 0:1 traf. Zwei große Möglichkeiten vor der Pause zum Ausgleich konnte Ellewicks Torhüter Daniel Schürmann entschärfen.

Ellewick stößt Lünten im Derby vom Ligathron

Kai Ahler von GW Lünten (l) kann hier eine Flanke von Ellewicks Benedikt Terbrack verhindern. © Raphael Kampshoff

Kurz nach der Pause dann aber doch der Ausgleich. Ein langer Ball wurde von der Gästeverteidigung nicht ernst genommen, Ludger Meese erreichte diesen, umkurvte Schürmann und wurde von diesem gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Thorben Stratmann zum 1:1 (47.).

Für den Rest der zweiten Halbzeit war die Platzreparatur durch Leon Steinbrenner und einige Heimfans, die sich ein Planschbecken aufgebaut hatten, die Höhepunkte. Belebt wurde das Spiel wieder, als Georg Röring Lüntens Stefan Bennink von hinten in die Beine grätschte und mit Rot vom Platz flog (88.).

Ellewick stößt Lünten im Derby vom Ligathron

Kreativ bei über 30 Grad: Einige Lüntener Zuschauer genossen das Derby von einem Planschbecken aus. © Raphael Kampshoff

Lünten drängte erfolglos auf den Siegtreffer, dieser gelang aber den Gästen. Marvin Robert ließ seinen Gegenspieler stehen, brachte den Ball in die Mitte und Pascal Gewers traf zum 1:2, danach war aufseiten der Ellewicker nur noch Jubel, bei den Hausherren Entsetzen.

Angefressen war nach dem Spiel Lüntens Spielertrainer Stefan Bennink. „Wenn man in der zweiten Hälfte den Ball nicht mehr laufen lässt, sondern sich nur noch in Zweikämpfen aufreibt, dann verliert man hier verdient.“ Glücklich hingegen wird Ellewicks Trainer Jochen Kloster auf die Kirmes gehen. „Lünten war spielerisch besser, aber wir haben immer an uns geglaubt.“

GW Lünten: Decker - Greve, Hilbring (59. Siepmann), Temmink (46. Bennink), Meese (67. M. Resing), Wegener, Ahler, Beuting, T. Resing, Schering, Stratmann
ASV: Schürmann - Wüpping, Wissing, Terbrack (59. G. Röring), Robert, T. Röring, Abbing, Kurth, Gewers, Klein Reesink, Zwiers
Tore: 0:1 Terbrack (27.), 1:1 Stratmann (47.), 1:2 Gewers (90.+5)
Rote Karte: G. Röring (88.)

Lesen Sie jetzt