FC Epe ist am Ziel

Kreisliga-Fußball

KREIS. Die Fußballer des FC Epe sind Meister der Kreisliga A. Vor ziemlich genau acht Jahren hatte der FC diesen Titel zuletzt gewonnen und war in die Bezirksliga aufgestiegen. Der Rückkehr ist aber jetzt noch das Entscheidungsspiel gegen den Meister der A-Liga-Coesfeld in den Weg gestellt - und bei einer Niederlage zwei Relegationsspiele gegen den SuS Olfen, Meister der A-Liga Lüdinghausen.

KREIS

von Werner Kumbrink und Helmut Heimann

, 01.06.2014, 19:00 Uhr / Lesedauer: 5 min
<p>Alexandar Temelkov traf für den Meister FC Epe zum 3:1-Zwischenstand gegen Eintracht Ahaus II.

<p>Alexandar Temelkov traf für den Meister FC Epe zum 3:1-Zwischenstand gegen Eintracht Ahaus II.

FC Epe - E. Ahaus II 4:1 Der FC Epe hat gegen die Reservisten von Eintracht Ahaus den Lohn in Form des Meistertitels eingefahren. Bis der Erfolg aber unter Dach und Fach war, spannte der Titelträger sich selbst und seinen Anhang aber lange Zeit auf die Folter. Denn die Führung mit dem Treffer von Sven Terglane (35.) hatte nur sieben Minuten Bestand und wurde von Dominik Tatti egalisiert. Im zweiten Spielabschnitt dominierten die Hausherren das Geschehen, dennoch dauerte es bis zur 79. Minute, ehe Timo Overbeck die für die erneute Führung sorgte. Endgültig gesichert wurde der Sieg mit den späten Treffern von Aleksandar Temelkov (81.) und Timo Lamche (89.), den ihr Spieler Jan-Bernd Hilbring aber nicht mehr vom Seitenrand miterleben durfte, da er sicher in seiner Eigenschaft als Linienrichter einen Feldverweis einhandelte.

 

TSV Ahaus - SC Südlohn 3:2 Die Südlohner haben alle Meisterschafts-Chancen auf einen Schlage vergeben: Und der Sieg der Hausherren war nach einer Schwächephase in den letzten Begegnungen am Ende verdient. Schon früh (3.) sorgte Maximiliano Peperman für die Führung der TSV-er. Mit dem Ausgleichstreffer durch Daniel Meyer schöpften die Südlohner Mut, doch noch was zu erreichen. Diese Hoffnungen wurden mit den Treffern von Sedat Semer per Foulelfmeter (30.) und Saffet Semer (49.) zerstört. Daran konnte der letzte Treffer des Spiels, erzielt von Markus Schmittmann-Wehning (71.) auch nichts mehr ändern..

 

FC Ottenst. - SuS Stadtl. II 0:2 Bis zur Halbzeitpause konnte der FC Ottenstein im letzten Heimspiel dieser Saison die Begegnung offen gestalten, dann aber wurden die SuS-Reservisten mehr und mehr stärker und übernahmen klar die Spielbestimmung. Dem erzeugten Druck hatten die Hausherren dann nichts mehr entgegen zu setzten und so nahm der Gast aus Stadtlohn verdient die Punkte mit auf den Heimweg. Die Treffer zu diesem Erfolg erzielten Matthias Böing (56.) und Kevin Bockhorn (64.)

 

SuS Legden - Un. Wessum 1:0 In Gänze gesehen stellte der Gast aus Wessum das bessere Team. Einen zählbaren Profit konnten sie daraus aber nicht erzielen. Dies wäre durchaus möglich gewesen, wenn die guten Einschussmöglichkeiten zu Treffern genutzt worden wären. Und da dies nicht geschah, konnten die Hausherren am Ende einen glücklichen Sieg für sich verbuchen und damit der weiteren A-Liga-Zugehörigkeit einen Schritt näher kommen. Den spielentscheidenden Treffer zu diesem Erfolg erzielte Stefan Bogenstahl in der 45. Spielminute. Für die Wessumer Gäste nahm das Spiel mit den gezeigten Ampelkarten gegen Andre Buddendieck (88.) und Thomas Buddendieck (94.) ein unrühmliches Ende.

SF Graes - SF Ammeloe 0:2 Die Gastgeber begannen druckvoll, der Wille, das letzte Heimspiel in der A-Liga erfolgreich zu gestalten, war erkennbar. Die Gäste warteten geduldig auf ihre Möglichkeiten, eine scharfe Hereingabe von der linken Seite netzte Dennis Nündel aus kurzer Distanz zur Führung ein (35.) Fortan bestimmten die Ammeloer die Partie. Bernd Gericks holte noch vor dem Seitenwechsel nach einer mustergültigen Kombination zum 0:2 aus (42.). Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie zusehends. Die Hausherren blieben bemüht, unübersehbar blieben indes die Mängel im Spielaufbau und die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. FC Oeding - VfB Alstätte 1:2 Die Gastgeber bestimmten die Szenerie in Abschnitt eins klar. Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse des VfB Alstätte. Thorsten Brockherde holte nach schöner Einzelleistung zum überfälligen 1:0 aus (35.). Weitere Möglichkeiten seitens der Gastgeber indes blieben ungenutzt. Dieses rächte sich nach dem Wechsel. Die Gäste nun klar das dominierende Team. Läuferisch und spielerisch setzte man nunmehr Akzente. Den Hausherren blieb mittlerweile nur noch die Flucht in eine kompakte Defensive. Die Gäste erhöhten den Druck und stellten folgerichtig durch Michael Woltering das Ergebnis auf 1:1 (65.). Tobias Tenhagen erzielte für eine mittlerweile wie entfesselt aufspielende Elf vom VfB Alstätte den 2:1-Endstand (75.). SV Vreden II - GW Lünten 3:0 Alles im Griff hatten die Hausherren gegen eine von Anfang an überforderte Elf von GW Lünten. Durch einen Doppelschlag zum 2:0 brachte Mathias Barenborg seine Elf frühzeitig auf Kurs. Noch vor dem Seitenwechsel stellte Jonas Bomkamp das Ergebnis auf 3:0 (42.).Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Die eindeutige Spielkontrolle lag weiterhin auf Seiten der Vredener, die Gäste wirkten teilweise fahrig, es fehlte das Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Die Hausherren brachten den vollen Erfolg problemlos über die Zeit. 37 Punkte auf der Habenseite indes bedeuten kein Ruhekissen, die Konkurrenz im Tabellenkeller punktete ebenfalls dreifach. Am letzten Spieltag folgt das direkte Duell mit dem VfB Alstätte.

TuS Wüllen - DJK Stadtl. 2:1 Den besseren Start erwischten die Hausherren: Jürgen Boll schloss einen schnell vorgetragenen Angriff zum frühen 1:0 ab (6.). Die Gäste „schüttelten sich kurz“ und ergriffen sofort wieder die Initiative. Nach mustergültiger Kombination stellte Marc Hötzel das Ergebnis schnell auf 1:1 (15.). In der Folgezeit beruhigte sich die Szenerie ein wenig. Ohne weitere Treffer und nennenswerte Möglichkeiten ging man in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel intensivierten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Ein „Dreier“ war, wegen des aktuellen Tabellenstandes, fast schon Pflicht. Die Hausherren stellten ihre Spielweise ein wenig um und versuchten fortan über ein schnelles, gepflegtes Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Dominik Hüls brachte seine Farben aber abermals in Front (65.). Die Gäste blieben in einer intensiv geführten Schlussphase ohne Fortune und stehen am Ende trotz einer über weite Strecken starken Vorstellung mit leeren Händen da.

FC Epe - Eintracht Ahaus II 4:1 FC Epe: Wöltering, Redegeld (10. Ravers), Kottig, Segbert, Göckener, van der Veen, Overbeck, Schlamann, Terglane, Temelkov, Hache (16. Sprakel; 76. Lamche) – Eintracht Ahaus II: Schmidt, Clemont (57. Schniedertöns), Pomberg (75. K. Dayan), S. Dayan, Terfort, Eckhardt (65. Priebe), Pieper, Boonk, Tatti, Sürmeli, Brink – Tore: 1:0 Terglane (3.); 1:1 Tatti (42.); 2:1 Overbeck (79.); 3:1 Temelkov (81.); 4:1 Lamche (89.). TSV Ahaus - SC Südlohn 3:2 TSV Ahaus: Demirbas, Haar (55. Günes), Balki, Sedat Semer (78. Hamza Baltaci), Hüseyin Baltaci, Pepermans, Khanafer, Al-Zein, Saffet Semer (56. Patriot), Omayrat, Clermont – SC Südlohn: Falk, Diehl (78. Picker), Hertog, Olthoff, Schlichte (55. Thomes), Schmittmann-Wehning, Röttger, Meyer, Wewers (46. Römer), Doods, Wibbe – Tore: 1:0 Pepermans (3.); 1:1 Meyer (25.); 2:1 Sedat Semer (30.; Foulelfmeter); 3:1Saffet Semer (49.); 3:2 Schmittmann-Wehning (71.). FC Ottenstein - SuS Stadtlohn II 0:2 FC Ottenstein: Wehlberg, Benkhoff, Wissing (64. Vortkamp), M. Lünterbusch, Schlüter, Wenning, Sendfeld (50. J. Lünterbusch), Elling, N. Boll (70. Gauda), Terbrack, Brose – SuS Stadtlohn II: Thießing, Schellerhoff (70. Kölker), Terbrack, M. Schriever, Honermann, Majert, Hötzel, Meckeler, Bockhorn, M. Böing (75. Klein), Robers (64. Buß) – Tore: 0:1 M. Böing (56.), 0:2 Bockhorn (64.). TuS Wüllen - Eintracht Stadtlohn 2:1 TuS Wüllen: Vortkamp, P. Theuring, Martha, Haeske, Niehues (52. Kremer), Schneider, Sicking, Hüls, Reekers, Bastron (83. Müller), Boll (66. M. Theuring –  DJK Eintr. Stadtlohn: Mester, Brinkhaus, Mezykowski (75. Ch. Dücker), Kolakovic, Blaue (56. Schlettert), Robbe, Hötzel, Kerkeling (80. Mechlinski), Dapper, K. Dücker, Sanli – Tore: 1:0 Boll (6.); 1:1 Hötzel (15.); 2:1 Hüls (65.). SF Graes - SF Ammeloe 0:2 SF Graes: Büning, M. Bijkerk, Feldmann (58. Röll), Leppen (80. Ma. Witte), Mi. Witte, Albers, Kortbuß (72. Nacke), Schulenberg, Kottig, Kleinfeld, Terbeck – SF Ammeloe: Volks, Hülscher, Streich (40. J. Nagenborg), Gerwing, Wantia, Levers, N. Nagenborg, Gericks (69. Dechering), Nündel, Geling (75. Mauritz), Niestegge – Tore: 0:1 Nündel (35.); 0:2 Gericks (42.). FC Oeding - VfB Alstätte 1:2 FC Oeding: Artz, Schnelting, Wewers, van de Sand, Sicking, Schimpke (63. Höing), Haddick, Oßing (46. Gericks), Brockherde, Wanninger, Scheelhaas (75. Diallo) – VfB Alstätte: Karas, Termathe, Feldhaus, Tenhagen, J. Terhaar, Sahlmer, Schmäing, Y. Terhaar (86. Maas), Busch (75. Freckmann), Lansing (90. Vortkamp), Woltering –  Tore: 1:0 Brockherde (35.); 1:1 Woltering (65.); 1:2 Tenhagen (75.) – Bes. Vorkommnisse: Brockherde, Oeding, verschießt Foulelfmeter (72.). SpVgg Vreden II - GW Lünten 3:0 SpVgg Vreden II: Ottink, Feller, Gottszky, Wißing, Barenborg, Vehof, Meese (77. Nienhaus), Bomkamp (73. Diekenbrock), Niehues, Reimann (85. Wesseler), Terbrack – GW Lünten: van Lochum, Wöhrmann (85. Kramer), Harker, Chr. Hilbring (73. Decker), S. Hilbring, Wegener, Siepmann, Steinbrenner, Bengfort, Terbeck, Kai Ahler (73. Metaal) – Tore: 1:0, 2:0 Barenborg (21.; 25.); 3:0 Bomkamp (42.) – Bes. Vorkommnisse: Barenborg, Vreden, verschießt Foulelfmeter (83.). SuS Legden - Union Wessum 1:0 SuS Legden: Wissing, Höing, Feldhaus (90. Schulz), Melka, Günes, Terwey, Jo. Hemker (80. Wenker), Fier, Bogenstahl (46. Bölling), Steverding, Ju. Hemker – Union Wessum: Schamlenstroth, Witte, Bogenstahl (86. Hemling), H. Rose, Heselhaus, Wittland, Belger (78. Holtkamp), Savas, Wenning (71. F. Rose),T. Buddendick, A. Buddendick – Tore: 1:0 Bogenstahl (45.) – Gelb-Rote Karte: A. Buddendick, Wessum (88.); T. Buddendick (94.).

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt