FC Oeding ergibt sich

28.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Oeding Eine deutliche 1:7 (1:2)-Abfuhr kassierten die Verbandsliga-Fußballerinnen des FC Oeding im gestrigen Gastspiel beim TuS Harpen: "Meine Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit keine Mittel gefunden, die schnellen TuS-Vorstöße in den Griff zu bekommen", suchte FC-Trainer Manuel Brettschneider nach einer schlüssigen Erklärung für diese "Packung".

Und die "Masche" der Harpener Gastgeberinnen war einfach: Mit langen Pässen wurden die drei schnellen TuS-Angreiferinnen in Szene gesetzt, die den FC-Verteidigerinnen immer wieder Fersengeld gaben: Spätestens nach den drei schnellen Gegentreffern nach der Halbzeitpause haben die Oedingerinnen regelrecht resigniert.

Dabei hatte die Partie verheißungsvoll begonnen: Obwohl sie leicht angeschlagen war, erzielte Marietheres Frye nach zehn Minuten den Führungstreffer. Sandra Plate hatte die TuS-Torhüterin mit einem Distanzschuss geprüft, den sie nur "abklatschen" konnte - die FC-Torjägerin war zur Stelle.

Noch vor dem Seitenwechsel übernahm TuS Harpen die Führung - danach ergab sich der FC Oeding in sein Schicksal. bml

Lesen Sie jetzt