SuS Stadtlohn II setzt sich bei Fortuna Gronau durch / SC Südlohn verliert mit 0:2 in Epe.

Südlohn, Stadtlohn

, 14.09.2020, 10:23 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der FC Oeding und der SuS Stadtlohn II waren am zweiten Spieltag in der Kreisliga A1 erfolgreich. Oeding bezwang den FC Epe II mit 5:0 und der SuS II setzte sich mit 1:0 bei Fortuna Gronau durch. Der SC Südlohn musste dagegen bei seiner Saisonpremiere eine 0:2-Niederlage bei Vorwärts Epe II hinnehmen.

Vorw. Epe II - SC Südlohn 2:0

„In Halbzeit eins haben wir einfach schlecht gespielt und waren nicht gallig genug“, meinte SC-Coach Jörg Krüchting nach dem Abpfiff. „Daher hat Epe auch verdient gewonnen. Den Chancen über 90 Minuten nach hätte das Spiel auch 2:2 enden können.“ Jannis Damm brachte die Gastgeber schon in der sechsten Minute in Führung. Nach einem langen Ball in die Spitze kam der Eperaner Angreifer etwas eher an den Ball als der Südlohner Torhüter und köpfte das Spielgerät ins leere Tor. Der zweite Vorwärts-Treffer fiel kurz vor der Pause. Die Südlohner Abwehr reklamierte bei einem Angriff ein vermeintliches Abseitsspiel der Gastgeber. Der Pfiff des Unparteiischen blieb aber aus und Jens Kemper hatte bei seinem Tor zum 2:0 keine Mühe mehr. In der zweiten Halbzeit lief es aus Sicht des SC Südlohn deutlich besser. Die Elf kam zu einigen Chancen und war ein paar Mal bei Standards sehr gefährlich. „Wir haben Pfosten und auch die Latte getroffen, ein Tor wollte uns aber nicht mehr gelingen“, so Krüchting.

FC Oeding - FC Epe II 5:0

„Unser 5:0-Erfolg ist hoch verdient. Wir hätten schon nach den ersten 45 Minuten mit acht oder neun Toren in Führung liegen können“, sagte der Oedinger Spielertrainer Jeroen van der Veen nach dem ersten Saisonsieg seiner Mannschaft gegen den FC Epe II. Im ersten Durchgang waren die Oedinger klar spielbestimmend und gingen schon nach 60 Sekunden in Führung. Van der Veen spielte den Ball zu Guido Vierhaus. Der bediente mit einem Steilpass Tobias Bröring und der Angreifer traf zum 1:0. Nur acht Minuten später erhöhte Hendrik Brügging nach einem Ballverlust der Gäste und schnellem Umschaltspiel auf 2:0. Das 3:0 von Bröring war ein schön herausgespieltes Tor (45.). „An diesem Treffer war fast die ganze Elf beteiligt“, sagte van der Veen. In Halbzeit zwei trafen noch Robin Ring (64.) und Vierhaus (79.)

F. Gronau - SuS Stadtlohn II 0:1

Wir hatten heute das glücklichere Ende für uns“, freute sich der Stadtlohner Trainer Martin Arends über den 1:0-Erfolg seiner Mannschaft bei Fortuna Gronau. Der alles entscheidende Treffer fiel erst in der 90. Minute. Matthias Böing bediente Christian Boll und der Stadtlohner ließ sich kurz vor dem Abpfiff seine dritte Chance nicht mehr nehmen. Auf dem Sportplatz von Fortuna Gronau lieferten sich beide Teams über 90 Minuten eine ganz enge Partie und konnten kaum nennenswerte Chancen herausspielen.

Lesen Sie jetzt