FC Oeding tritt beim Spitzenreiter an

Frauenfußball

Die Fußballfrauen des FC Oeding haben ihre Auswärtsbegegnung vom 18. Spieltag bei DJK Wacker Mecklenbeck auf den Donnerstag vorverlegt. Der Anpfiff der Landesligabegegnung auf dem Sportplatz in Münster erfolgt um 20 Uhr.

25.03.2015, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Oedinger Fußballfrauen mit (v. l.) Anke Borgmann und Mareike Holtkamp treten am heutigen Donnerstag um 20 Uhr bei Wacker Mecklenbeck an.

Die Oedinger Fußballfrauen mit (v. l.) Anke Borgmann und Mareike Holtkamp treten am heutigen Donnerstag um 20 Uhr bei Wacker Mecklenbeck an.

Die Oedinger Trainerin Katja Schulten-Jägering hat vor der Begegnung personelle Sorgen. Gleich vier Fußballerinnen aus dem 17-köpfigen Landesliga-Kader können die Fahrt zum Auswärtsspiel wegen Verletzung, Krankheit oder beruflichen Verpflichtungen nicht mitmachen. Zudem hat sich Torjägerin Janie Poll am Vorsonntag die fünfte gelbe Karte eingehandelt, sie muss eine Begegnung aussetzen.

Bei Spitzenreiter DJK Wacker Mecklenbeck gehen die Oedinger Fußballfrauen nach Ansicht ihrer Trainerin als Außenseiter ins Spiel. „In Mecklenbeck sind die Rollen klar verteilt, DJK Wacker ist eindeutiger Favorit, uns sehe ich als krasse Außenseiter. Aber auch diese Begegnung beginnt zunächst mit einem 0:0, vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung und wir können den Favoriten ein wenig ärgern.“

Das Hinspiel haben die Oedinger Fußballfrauen in guter Erinnerung. Da ist es ihnen gelungen, den Gegner mit gutem Angriffsfußball in der Anfangsphase zu überraschen und schnell zwei Tore vorzulegen. „Nach 20 Minuten stand es dann aber schon 2:2“, erinnert sich Schulten-Jägering, „den Spielstand haben wir bis zur 78. Minute halten können.“

DJK Wacker Mecklenbeck ist in der laufenden Meisterschaft mit ganz junger Mannschaft angetreten, die Hälfte der Spielerinnen hat in der vorigen Saison noch in der U17 um Punkte gekickt. Saisonziel ist ein Rang unter den besten fünf Teams. Mit 35 Punkten, zehn Siegen und nur zwei Niederlagen nimmt die Elf mit drei Punkten Vorsprung auf den SC Gremmendorf Platz eins ein.

Lesen Sie jetzt