FC Oeding und Union Wessum holen drei Punkte

Frauenfußball in der Region

Die Bezirksligafußballerinnen von FC Oeding II und Union Wessum waren am vergangenen Wochenende erfolgreich. In der Staffel fünf besiegte die Oedinger Reserve im Heimspiel die Vertretung der SG Borken mit 2:0 und in der Staffel sechs kam Union Wessum zu einem 2:0-Auswärtssieg beim TuS St. Arnold.

KREIS

05.04.2011, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

 

Die Oedinger Fußballfrauen zeigten sich in den ersten 30 Minuten von ihrer besten Seite. Da war die Spielanlage gut und das Passspiel klappte ausgezeichnet. Der Elf gelang es immer wieder, in die Schnittstellen der Borkener Viererkette zu spielen und damit für Gefahr zu sorgen. Die erste Chance hatte Steffi Willmann in Minute sieben. Sie vergab nach einem Querpass durch den Strafraum allein vor dem Borkener Tor. In der 15. Minute spielte Katja Fischediek einen Steilpass in den Strafraum der Gäste auf Janine Poll. Die Angreiferin scheiterte im Zweikampf an der Torfrau der SG Borken.

 

 

 

Freistoßtor zum 1:0

 

 

 

 

Vier Minuten später machte Silke Albersmann das 1:0. Sie verwandelte einen Freistoß aus 18 Metren in zentraler Position direkt zur Führung. Zuvor war Janine Poll regelwidrig vom Ball getrennt worden. Ein Steilpass von Akne Borgmann auf Poll leitete in der 40. Minute das 2:0 ein. Poll lief allein auf des Borkener Tor zu und schon den Ball an der Torfrau vorbei ins unter rechte Eck.

 

Im zweiten Durchgang ließen es die Oedinger Frauen etwas ruhiger angehen. Die Spielerinnen weiter guten Einsatz, klare Chancen gab es aber auf beiden Seiten nicht mehr.

Union Wessum landete in St. Arnold einen verdienten Sieg und stellt klar die bessere Mannschaft. Das 1:0 durch Janine Mauritz wurde dann in der 15. Minute nach einer schönen Einzelleistung von Kati Gerling erzielt. Die Union-Frauen standen in der ersten Halbzeit hinten gut, das Spiel nach vorn lief aber nicht optimal.

 

 

 

Glasklare Chancen

 

 

 

 

 

Im zweiten Durchgang erspielten die Gäste drei glasklare Chancen, die aber vergeben wurden. Auch weitere Kontermöglichkeiten wurden nicht konsequent ausgespielt, Erst in der 82. Minute fiel die Entscheidung durch Christin Holtkamp. Sie traf einem schönen Seitenwechsel zum2:0. jok

 

Lesen Sie jetzt