FC Ottenstein gleich zweimal Ahauser Stadtmeister

Juniorenfußball

Die A- und C-Junioren des Gastgebers holten den Pokal, Alstätte siegte bei den B-Junioren. Nicht zufrieden waren die Ottensteiner mit dem Zuschaueraufkommen.

Ottenstein

, 19.08.2019, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Ottenstein gleich zweimal Ahauser Stadtmeister

Großer Jubel bei den C-Junioren des FCO © privat

Ihren Heimvorteil haben die Jugendteams des FC Ottenstein bei den Ahauser Stadtmeisterschaften am vergangenen Wochenende genutzt: Die A- und C-Junioren des Gastgebers haben den Titel geholt. Bei den B-Junioren setzte sich der VfB Alstätte durch – gefolgt von den Ottensteinern.

„Das war ein super-faires Turnier und für uns als Ausrichter ist es sportlich natürlich super gelaufen“, kommentierte Jugendabteilungsleiter Dirk Hollad. Doch rundum zufrieden war er nicht. „Es fehlten die Zuschauer. Das ist schon schade, zum einen für die Mannschaften, zum anderen für uns als Verein, der ja auch gewisse Ausgaben für so ein Turnier hat.“

FC Ottenstein gleich zweimal Ahauser Stadtmeister

© privat

Auf dem Platz hielt das die Ottensteiner nicht vom erfolgreichen Abschneiden ab. Die A-Junioren holten aus ihren sechs Spielen 14 Punkte bei 6:0 Toren und holten damit den Pokal. Auf den Plätzen folgten Vorjahressieger Eintracht Ahaus (13 Punkte), die JSG Ahle/Graes (9), Union Wessum (9), der FC Oldenburg (6), der TuS Wüllen (4) und der VfB Alstätte (1).

Von den sechs Teams der B-Junioren schnitten die Alstätter am besten ab. Zwölf Punkte standen für den VfB zu Buche, sodass er der FC Ottenstein (10), den FC Oldenburg (7), Union Wessum (5), Eintracht Ahaus (4) und Titelverteidiger TuS Wüllen hinter sich ließ.

FC Ottenstein gleich zweimal Ahauser Stadtmeister

© privat

Die Wüllener waren im Feld der C-Junioren nicht angetreten, weshalb die Partien je mit 2:0 für den Gegner gewertet wurden. Die Ottensteiner standen am Ende mit 13 Punkten oben, gefolgt vom Vorjahressieger VfB Alstätte (11), der JSG Graes/Ahle (9), dem FC Oldenburg (7) und Eintracht Ahaus (3).

Lesen Sie jetzt