FC Twente fehlt bei PEC Zwolle die Durchschlagskraft

Fußball

Völlig unnötige 0:1-Auswärtsniederlage in der niederländischen Ehrendivision

Ahaus

11.04.2021, 20:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der FC Twente (in roten Trikots) musste am Samstagabend in Zwolle eine 0:1-Niederlage einstecken.

Der FC Twente (in roten Trikots) musste am Samstagabend in Zwolle eine 0:1-Niederlage einstecken. © F.Hillen

Die Durchschlagskraft fehlt dem FC Twente aus Enschede seit Monaten in der niederländischen Fußball-Ehrendivision, das zeigte sich auch am Samstagabend. Denn bei der 0:1 (0:1)-Niederlage bei PEC Zwolle war das Team von Trainer Ron Jans erneut das bessere, aber aufgrund der Unzulänglichkeiten im Abschluss reichte es nicht zu einen Punktgewinn. „Wenn man die bessere Mannschaft ist, muss man ein Spiel eigentlich gewinnen“, ärgerte sich Jans. Die Bilanz der Enscheder, die auf den neunten Tabellenplatz abrutschten, ist 2021 erschreckend: Seit dem Jahreswechsel holten sie in 14 Duellen nur zwei Siege und die zweitwenigsten Punkte in der Liga.

Guter Start

Die Partie begann für die Gäste vielversprechend: Queensy Menig setzte in der Anfangsphase eine Flanke an den Außenpfosten (4.) und schoss knapp mit links vorbei (9.). Twente hatte mehr als 63 Prozent Ballbesitz im ersten Durchgang und optische Vorteile. Allein was fehlte aus Gäste-Sicht, war die Konsequenz im Angriffsdrittel. „Wir waren viel öfter vor dem gegnerischen Strafraum – aber nicht gut genug“, konstatierte Jans. Zwolle kam spielerisch nicht in den Enscheder Sechzehner und beschränkte sich auf Schüsse aus der Distanz. Und mit einem dieser Versuche hatte PEC Erfolg: Immanuel Pherai zog aus 23 Metern ab, Twente-Keeper Joel Drommel parierte nur ungenügend und Virgil Misidjan staubte zum 1:0 ab (35.). „Ich fand, dass es sehr, sehr wenig vom Gegner war“, schüttelte Jans angesichts des Pausen-Rückstands den Kopf.

Angreifer treffen nicht

Und es kam nach dem Seitenwechsel nicht mehr von Zwolle, sondern noch weniger. Nur Twente spielte, aber die Abschlüsse von Jesse Bosch (60.), Queensy Menig (61.) und Danilo (62.) gingen drüber. In der Schlussphase scheiterten Luciano Narsingh (86.), Danilo (86.) und Queensy Menig (87.) an Keeper Xavier Mous. Zwolle brachte den Vorsprung über die Zeit.

„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt“, meinte Trainer Jans.“

PEC Zwolle - FC Twente 1:0

FC Twente: Drommel – Ebuehi, Dumic (87. Oosterwolde), Pierie, Smal – Zerrouki, Bosch (65. Ilic), Roemeratoe (87. Rots) – van Leeuwen (65. Narsingh), Danilo, Menig. - Tor: 1:0 Misidjan (35.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt