FC Vreden geht mit Druck ins Derby gegen Ammeloe

mlzFußball-Kreisliga A

Die Vredener hoffen im Heimspiel am Sonntag auf ihren ersten Saisonsieg in er Kreisliga A. Doch die Sportfreunde kommen durchaus mit Selbstvertrauen ans Freibad.

Vreden

, 26.09.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die einen treten ohne großen Druck an, die anderen wollen unbedingt ihren ersten Saisondreier landen. Das ist grob ausgedrückt die Ausgangslage im Vredener Derby zwischen dem FC und den Sportfreunden aus Ammeloe. Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr in der Epcan Arena an der Ottensteiner Straße.

Nach dem missglückten Start in der Liga mit zwei Zählern aus drei Spielen folgte für den FC Vreden am Donnerstag das Pokalaus bei Fortuna Seppenrade (0:1).

„Das Gegentor fällt aus einer Abseitsposition in der 90. Minute. Das ist schon ärgerlich“, so Spielertrainer Kai Erning. „Aber wir haben gut Fußball gespielt und im Vergleich zum Spiel am Sonntag in Südlohn auch die Grundtugenden gezeigt.“ Genau diese seien essenziell, um gegen die Ammeloer zu gewinnen. Generell erwartet Erning ein intensives, kampfbetontes Spiel, für das ihm bis auf den verletzten Jens Reimann ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung steht.

Jetzt lesen

Auch die Ammeloer, bei denen weiter der langzeitverletzte Kjell Heinenbernd fehlt, treten ohne große Personalsorgen am Vredener Freibad an. Dafür aber mit genügend Selbstvertrauen, wie Spielertrainer Andre Stroetmann sagt. Das rührt zum einen aus dem 3:0-Erfolg gegen den bisherigen Spitzenreiter Vorwärts Epe II am vergangenen Sonntag, zum anderen aus einem engagierten Pokalauftritt gegen Bezirksligist TSG Dülmen. Die Ammeloer kamen nach mehrfach wechselnder Führung in der Nachspielzeit zum 3:3 und somit ins Elfmeterschießen. Dort zogen sie den Kürzeren. „Das war schon ein geiler Pokalabend für uns“, sagt Stroetmann.

Bilanz spricht für den FC

Entsprechend hoffen die Sportfreunde nun, auch in Vreden mindestens ein Remis zu erreichen. Die Bilanz der vergangenen Jahren spricht allerdings recht eindeutig für den FC: Von den letzten zehn Ligaduellen gewannen die Ammeloer kein einziges. Der letzte Erfolg datiert vom 31. Mai 2015. Doch bekanntlich hat noch keine Statistik ein Spiel gewonnen.

Lesen Sie jetzt