Feldkamp mit Test zufrieden

Fußball-Westfalenliga: SpVgg

Es wäre sogar mehr drin gewesen als eine 2:3-Niederlage zum Auftakt der Testspielphase. Doch auch so war die SpVgg Vreden zufrieden mit ihrer Leistung und dem Ausgang der Partie gegen Oberligist Eintracht Rheine gestern Abend.

VREDEN

, 22.01.2016, 13:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuzugang Claudio Vieira Martins (l.) stand beim Test gegen Rheine in der Vredener Startelf.

Neuzugang Claudio Vieira Martins (l.) stand beim Test gegen Rheine in der Vredener Startelf.

„Das Ergebnis war völlig zweitrangig“, betonte SpVgg-Trainer Marcus Feldkamp. „Wir haben uns gut verkauft und hätten von den Chancen her sogar mit einer Führung in die Halbzeit gehen müssen.“  

1:0 für Gastgeber Vreden stand es schon einer Viertelstunde. Nils Temme beendete einen Angriff erfolgreich. Auch danach verstand es der Gastgeber, seinen Gast früh unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Ganz unterbinden konnten die Vredener das Offensivspiel der Rheinenser aber nicht, nach schöner Kombination gelang Julius Hölscher der Treffer zum 1:1-Pausenstand (38.). Im zweiten Durchgang zog Rheine dann nach zwei Einschüssen von Philipp Fontein (52./79.) auf 3:1 davon. Das letzte Wort aber hatte die SpVgg mit dem erneuten Anschluss durch den eingewechselten Marco Aydin (88.).

Bereits am Samstag steht der nächste Test gegen einen Oberligisten an. Ab 15 Uhr stellt sich SuS Neuenkirchen auf dem Kunstrasen am Hamalandstadion vor. Im Vergleich zum Spiel gegen Rheine kehren Jan Temme, Marvin Möllers und Felix Kortbus in den Vredener Kader zurück.

Lesen Sie jetzt