Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feta-Tor bringt SuS-Hoffnung zurück

Fußball-Landesliga: SuS

Die Stadtlohner feierten beim SV Herbern ihren ersten Sieg in diesem Jahr und sind wieder näher an die Nicht-Abstiegsplätze herangerückt.

Stadtlohn

, 07.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Feta-Tor bringt SuS-Hoffnung zurück

Für ihren großen Einsatz belohnten sich Justus Jaegers (l.) und die Stadtlohner am Sonntag. © Nina Bargel

Ja, er lebt noch, der SuS Stadtlohn. Mit dem ersten Sieg des Jahres hat der Landesliga-14. neue Hoffnung im Abstiegskampf geschöpft. Durim Feta erzielte das Tor zum 1:0-Auswärtssieg beim SV Herbern.

„Uns allen ist nach dem Schlusspfiff ein Stein vom Herzen gefallen“, sagte SuS-Trainer Manfred Ostendorf. Er sah einen Sieg, „den wir uns verdient haben, weil wir aggressiv zu Werke gegangen sind, gut gestanden und in der Defensive kaum eine brenzlige Situation zugelassen haben“.

Deitert legt für Feta auf

Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 63. Minute: Daniel Diekenbrock marschierte auf halbrechts nach vorn, ließ einen Gegenspieler aussteigen und fand mit einem Diagonalpass Hendrik Deitert im Strafraum. Der legte den Ball mustergültig auf Durim Feta ab, der ihn über die Linie beförderte. „Ein Angriff wie aus dem Lehrbuch“, lobte Ostendorf. Diesen Vorsprung verteidigte der SuS mehr oder weniger souverän. Herbern drückte zwar in der Folge, erspielte sich bis auf einen gefährlichen Kopfball von Simon Mors, den Stefan Mester im SuS-Tor mit starkem Reflex zur Ecke klärte, keine Hochkaräter mehr und verlor in der Schlussphase nach Gelb-Roter Karte gegen Julius Höring noch einen Spieler.

Das Chancenplus lag aufseiten der Gäste. Die hätten in der 70. Minute den Sack zumachen können, doch Feta vergab nach Hereingabe des eingewechselten Maximilian Wolf aus guter Position. Schon vorher hatten Justus Jaegers, Milan Tendahl und Deitert gefährliche Fernschüsse abgegeben.

Mit dem Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des SV Dorsten-Hardt sind die Stadtlohner wieder auf drei Punkte an den ersten Nicht-Abstiegsplatz herangerückt.


SV Herbern - SuS Stadtlohn 0:1
SuS:
Mester - Rhein (65. Wolf), Buning, Brinkmann, Sparwel - Jaegers, Tendahl (90.+1 Melka), Thentie - Diekenbrock, Feta, Deitert
Tor: 0:1 Feta (63.)
Gelb-Rot: Höring, Herbern (90.+2)

Lesen Sie jetzt