Finale um E-Team-Trophy

Ahaus Am Samstag und Sonntag fällt die Entscheidung im Mannschafts-Wettbewerb um die E-Team-Trophy 2007 beim Reitturnier des RV Ahaus Ammeln.

07.09.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sieben Qualifikations-Prüfungen bei den Turnieren in Stadtlohn, Heek-Nienborg, Vreden, Legden, Ottenstein, Südlohn-Oeding und Ahaus haben die teilnehmenden Reiterteams der einzelnen Reitvereine inzwischen hinter sich gebracht. Beim Turnier in Ammeln stehen noch die letzten beiden Springen (Mannschafts-Stilspringwettbewerbe Klasse E) auf dem Programm. Dabei geht es um die 1,5-fache Punktzahl im Vorfinale am Samstag und um die doppelte Punktzahl beim Finalwettkampf am Sonntag. Beim Abschlussspringen ist außerdem nur noch eine Mannschaft pro Verein startberechtigt, gewertet wird nach Zeit und Fehlerpunkten. Das Vorfinale am Samstag beginnt um 16.15 Uhr, die Abschlusprüfung wird Sonntag um 13.30 Uhr gestartet.

In Führung nach den Qualifikations-Prüfungen liegt die Reitermannschaft des RV Südlohn-Oeding mit 58 Punkten. Die Südlohn-Oedinger Mannschaft hat in den drei zuletzt ausgerittenen Qualifikationen jeweils den Sieg und damit zehn Punkte einfahren können. Rang zwei vor den beiden abschließenden Wertungen nimmt der RV Stadtlohn ein, der es bislang auf 51 Zähler gebracht hat. Knapp dahinter, jeweils nur um zwei Punkte getrennt, rangieren der RV Ahaus und der RV Legden auf den Plätzen drei und vier. Vor einem Jahr hat sich die Reitermannschaft des RV Heek-Nienborg im Wettbewerb um die E-Team-Trophy 2006 erfolgreich durchsetzen können. Damals verlief das Finale richtig spannend. Die Nachwuchsreiter vom Reitverein aus Heek-Nienborg hatten im Vorfinale und im Finale jeweils knapp das bessere Ende für sich und holten sich die Tagessiege beim Turnier in Ammeln.

Das Quartett aus Südlohn-Oeding musste in beiden Springen mit dem zweiten Rang zufrieden sein. Im Finale fehlten ganze zwei Sekunden zum ersten Rang. In diesem Jahr konnten die Mannschaft aus Heek-Nienborg nicht an die Erfolge aus 2006 anknüpfen. Vor den beiden Springen in Ammeln liegt das Quartett mit 41 Punkten auf Platz fünf. jok

Lesen Sie jetzt