Eintracht-Knipser Maxi Hinkelmann wechselt nach Vreden

mlzFußball-Westfalenliga

Seine Torgefahr bei Eintracht Ahaus ist natürlich auch der SpVgg Vreden nicht verborgen geblieben. Jetzt hat sich der Westfalenligist die Dienste von Maximilian Hinkelmann gesichert.

Vreden

, 04.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 13 Treffern führt er aktuell neben Corvin Behrens von Westfalia Kinderhaus die Torjägerliste der Landesliga 4 an. In der Vorsaison traf Eintracht-Knipser Maximilian Hinkelmann 20 Mal und in den vier Spielzeiten davon insgesamt 42 Mal für die Ahauser. Mit seinen Toren soll der 23-Jährige ab der kommenden Saison der SpVgg Vreden weiterhelfen.

„Natürlich hatten wir ihn schon länger auf dem Schirm“, sagt der SpVgg-Vorsitzende Christoph Kondring über den Neuzugang. „Wir sind froh, dass er im Sommer zu uns kommt. Als junger, torgefährlicher Spieler passt er gut in unsere Mannschaft.“

Hinkelmann selbst erklärt seinen Wechsel so: „Nach fast sieben Jahren bei der Eintracht möchte ich mir neue sportliche Ziele setzen und es mal in einer höheren Liga versuchen.“ Die SpVgg sei ein sehr ambitionierter Westfalenligist und für ihn eine Herausforderung.

In Vreden trifft der Eperaner, aktuell noch Student, auch auf zwei ehemalige Ahauser Mitspieler: Mit Tim Schücker und Dennis Wüpping kickte er bereits gemeinsam im Stadtpark.

Für die SpVgg ist der Stürmer der erste Neuzugang für die nächste Saison. Mit den Trainern und der aktuellen Mannschaft wollen sich Kondring und seine Mitstreiter zeitnah zusammensetzen und möglichst bis Weihnachten Klarheit für die Serie 2020/21 haben.

Lesen Sie jetzt