FC Oeding und Jeroen van der Veen bleiben einander treu

mlzFußball-Kreisliga A

Die wichtigste Personalie bei seiner ersten Mannschaft hat der FC Oeding geklärt: Jeroen van der Veen bleibt bis 2021 Spielertrainer beim A-Ligisten. Ein Abgang steht allerdings schon fest.

Oeding

, 18.11.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gemeinsam mit dem spielenden Co-Trainer Guido Vierhaus wird van der Veen im kommenden Sommer in seine dritte Spielzeit im Grenzstadion gehen. „Wir sind froh, das Jeroen und Guido bei uns bleiben, vor allem vor dem Hintergrund der langen Liste an fehlendem Stammpersonal“, so Abteilungsleiter Burkhard Kiss.

Jetzt lesen

Dem Tabellenneunten der Kreisliga A fehlen aktuell mit Max Nagel, Daniel Bröring (beide Kreuzbandriss), Tobias Bröring (Schlüsselbeinbruch), Dennis Mechlinski (Fingerbruch), Niklas Becker (Bänderriss), dem abwandernden Dennis Kamp (Adler Weseke) sowie Lukas Blickmann, der ein Jahr in Australien verbringt, sieben von 18 Spielern.

FC Oeding und Jeroen van der Veen bleiben einander treu

Jeroen van der Veen © FC Oeding

Doch Trainer van der Veen blickt nicht nur auf die aktuelle Lage, sondern vor allem auf die Möglichkeiten in der Zukunft. „In der A-Liga gibt es viele Mannschaften, die auf einem ähnlich guten Niveau sind. Der FC Oeding gehört dazu und ich denke, das ich hier gut aufgehoben bin“, so der 34-Jährige.

Was den Kader für die kommende Saison betrifft, sei der Niederländer guter Hoffnung, dass sein Team größtenteils zusammenbleibe. Der Abgang eines Leistungsträgers steht allerdings schon jetzt fest: Kevin Giesen wird sich der SG Borken, aktuell in der Landesliga, anschließen.

Lesen Sie jetzt