FC Twente bringt Fans wieder auf seine Seite

Fußball

So schnell kann es gehen: Vier Tage nach der 0:2-Niederlage in Emmen und den anschließenden Fanprotesten haben die Anhänger des FC Twente aus Enschede dem Team am Samstag zugejubelt.

Enschede

von Daniel Buse

, 17.02.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Glückliche Spieler und Fans: Der FC Twente hat nach starker Leistung drei Punkte geholt.

Glückliche Spieler und Fans: Der FC Twente hat nach starker Leistung drei Punkte geholt. © BJ Everhard

Beim 2:0 (2:0) gegen AZ Alkmaar, den Tabellenzweiten der niederländischen Fußball-Ehrendivision, zeigte das Twente-Team eine seiner besten Saisonleistungen. „So wollen wir eigentlich jedes Mal spielen, aber das gelingt halt nicht immer“, sagte Trainer Gonzalo Garcia nach dem überzeugenden Auftritt seiner Mannschaft.

Bereits in der vierten Minute traf Enschedes Noa Lang mit einem Linksschuss aus spitzem Winkel die Latte. Der FC Twente presste aggressiv und ließ die favorisierten Gäste überhaupt nicht ins Spiel kommen. Für die Tore sorgten vor der Pause ausgerechnet zwei Ersatzspieler der vergangenen Wochen, die überraschend in der Startelf von Garcia standen: Giorgi Aburjania zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern zum 1:0 ins Netz (25.) und Queensy Menig erhöhte nach einem Konter mit einem Schuss in die lange Ecke auf 2:0 (30.). „Ich hatte schon vor dem Spiel ein gutes Gefühl, auch wenn es gegen AZ ging“, machte Garcia deutlich, dass er von seinen Entscheidungen überzeugt war.

Kein einziger Toschuss

AZ brachte in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss zustande und durfte sich bei Torhüter Marco Bizot bedanken, dass der Rückstand nicht noch viel höher ausfiel. Der Keeper rettete gegen Noa Lang (41.), Queensy Menig (46.) und Julio Pleguezuelo (47.) ganz stark. Erst Mitte der zweiten Hälfte bauten die Alkmaarer etwas Druck auf und kamen zu gefährlichen Aktionen: Ein AZ-Freistoß wurde von Twentes Calvin Verdonk fast ins eigene Tor verlängert (61.), und Enschedes Torhüter Joel Drommel parierte einen Kopfball von Dani de Wit (64.). Das war es aber auch schon von den Gästen – weil der FC Twente in der Schlussphase alles souverän im Griff hatte.

„Die Jungs haben gezeigt, wie stark wir sein können“, freute sich Trainer Garcia über den Sieg, der seine Mannschaft auf den zwölften Tabellenplatz brachte.

FC Twente: Drommel – Troupee, Bijen, Pleguezuelo, Verdonk – Selahi (90. Bosch), Busquets, Aburjania – Menig (88. Zekhnini), Vuckick, Lang.
AZ Alkmaar: Bizot – Svensson (79. Aboukhlal), Leeuwin, Wuytens (37. Sugawara), Wijndal – Clasie, de Wit, Koopmeiners – Stengs, Boadu, Idrissi (46. Druijf).
Tore: 1:0 Aburjania (25.), 2:0 Menig (30.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt