Hektik in Schöppingen: ASV kann Pokalaus nicht abwenden

mlzFußball

Viele Fouls und wenig Fußball – so lässt sich Pokalduell des ASV Ellewick beim ASC Schöppingen zusammenfassen. Letztlich mussten die Ellewicker im Viertelfinale die Segel streichen.

Ellewick

, 21.11.2019, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insgesamt 14 Gelbe Karten zückte Schiedsrichter Alexander Wensing aus Ahaus, stellte zwei Akteure vom Platz und musste sich über die 90 Minuten plus Nachspielzeit mehr mit Regelverstößen beschafäftigen als mit gepflegten Spielzügen oder gefährlichen Torabschlüssen.

„Es war einfach sehr emotional, auch von den Zuschauern. Fußballerisch war es von uns einfach zu wenig. Ich bin froh, dass sich zumindest niemand verletzt hat“, kommentierte ASV-Trainer Jochen Kloster die 0:1-Niederlage im Duell der Kreisliga A1-Konkurrenten.

Highlight schon in der sechsten Minute

Das spielerische Highlight am Mittwochabend bekamen die Zuschauer bereits in der sechsten Minute zu sehen: Schöppingens Spielertrainer Rafel Figueiredo wurde am Sechzehner angespielt, ließ einen ASV-Verteidiger stehen und traf zum 1:0 ins Toreck.

Jetzt lesen

Die Gäste fanden darauf auf dem teils rutschigen Kunstrasenplatz keine Antwort. Wenn sich mal Torgefahr andeuete, hauptsächlich bei Aktionen von Marvin Robert, war entweder ein Schöppinger Verteidiger oder der Keeper zur Stelle. In der Schlussphase mussten noch Torschütze Figueiredo (85.) und Ellewicks Maik Klein-Reesink (90.+1) mit Gelb-Rot vom Platz.

ASC Schöppingen - ASV Ellewick 1:0
ASC: Kortüm - Bakenecker, Otten, Naber, Oderich, Küper (46. Tietmeyer), Figueiredo, Kemper, Krüger, Menke, Höping (21. Woestmann)
ASV: Ross - Melis (40. Kurth/80. Bröcking), Wüpping, Wissing, Terbrack, Robert, T. Röring (69. G. Röring), Abbing, Gewers, Klein-Reesink, Zwiers
Tor: 1:0 Figueiredo (6.)
Gelb-Rot: Figueiredo (85.); Klein-Reesink (90.+1)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt