Südlohner Trainer gerät mit Zuschauer aneinander

mlzFußball-Kreisliga A

Die Partie beim ASC Schöppingen zieht sportgerichtliche Folgen für den SC Südlohn nach sich. Insbesondere für seinen Trainer. Der lieferte sich offenbar eine Prügelei mit einem Zuschauer.

Südlohn

, 13.09.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neben der ersten Saisonniederlage, die die Südlohner am vergangenen Sonntag beim 0:3 in Schöppingen einstecken mussten, gab es aus ihrer Sicht noch unangenehme Begleiterscheinungen. Wie der Schiedsrichter in den Spielbericht unter dem Punkt „sonstige Vorkommnisse“ eingetragen hat, bot sich ihm nach dem Schlusspfiff im Vechtestadion ein ungewöhnliches Bild: Südlohns Trainer Carsten Potthoff befand sich auf der Tribüne, wo er mit einem Schöppinger Zuschauer aneinandergeriet.

Offenbar kam es dort nach Beleidigungen auch zur körperlichen Auseinandersetzung. Laut Spielbericht fasste Potthoff seinem Gegenüber ins Gesicht, woraufhin dieser den Südlohner Trainer gewürgt haben soll. Der Unparteiische habe die Streithähne nur mit Mühe auseinanderbringen können. Auf dem Platz sei es dann zu weiteren Beschimpfungen zwischen Südlohnern und Schöppingern gekommen, bis vor den Kabinenbereich habe sich das Ganze fortgesetzt, ehe sich die Lage nach etwa zehn Minuten beruhigt habe.

„So etwas darf mir nicht passieren“

Carsten Potthoff räumte im Gespräch mit der Münsterland Zeitung ein, dem Zuschauer ins Gesicht gefasst zu haben. „Er hat mich vorher aufs Übelste beleidigt. Trotzdem darf mir so etwas nicht passieren. Da muss ich mich, gerade als Trainer, einfach im Griff haben.“

Welche Folgen dieser Aussetzer nun für den Coach hat, der gleichzeitig als Ersatzspieler im Spielbericht geführt war, ist derzeit noch offen. Berni Langener, Vorsitzender des Kreissportgerichts, habe die Unterlagen zu dem Vorfall am Donnerstag erhalten und werde nun beide Vereine zu einer Stellungnahme auffordern. „Sollten sich die Aussagen decken, wird es wohl bei einem schriftlichen Verfahren bleiben. Wenn nicht, dann ist auch eine mündliche Verhandlung denkbar.“

Bis der Fall abgeschlossen ist, darf Potthoff weiter an der Seitenlinie stehen und gegebenenfalls auch als Spieler auflaufen. Am Sonntag empfangen die Südlohner den SV Heek im heimischen Roncallistadion.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Kreisliga A1

Nach über 30 Jahren im Trainergeschäft: „Doc“ Becking geht im Mai in den Fußball-Ruhestand