Legdener halten mit Derbysieg Kontakt zur Spitze

Fußball-Kreisliga A

„Mit Hängen und Würgen“, so die Worte von Trainer Izzet Günes, behauptete sich sein SuS Legden am Donnerstag mit 2:0 im Derby bei SW Holtwick. Ruhe hatten die Legdener erst kurz vor Schluss.

Legden

, 03.10.2019, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Legdener halten mit Derbysieg Kontakt zur Spitze

Marius Kleine Schonnefeld (l.) erlöste den SuS mit seinem Elfmeter zum 2:0. © Johannes Kratz (A)

Als Marius Kleine Schonnefeld in der vorletzten Minute per Foulelfmeter den zweiten Treffer für den SuS erzielte, war im Gästelager Aufatmen angesagt. Denn zuvor hatten die Holtwicker trotz Unterzahl mächtig auf den Ausgleich gedrückt. Mal musste ein Legdener auf der Linie klären, mal waren Pfosten oder Latte dem 1:1 im Weg. „Wir haben das einfach nicht gut gespielt. Man konnte nicht sehen, dass wir einen Mann mehr auf dem Platz hatten“, so Günes.

Keeper Specking rettet zweimal

Seine Mannschaft musste sich schon in der Startphase gegen die Holtwicker Angriffe stemmen, zweimal verhinderte SuS-Keeper Bennet Specking das mögliche 1:0. Der Treffer gelang dann aber Legden, nachdem ein Freistoß von Till Dresemann abgefälscht den Weg ins Tor fand (25.). Noch vor der Pause sah ein Holtwicker nach Foul an Alexander Geng die Rote Karte (43.). Auch mit einem Mann mehr musste sich der SuS am Ende glücklich schätzen, den Sieg geholt und den Kontakt zur Tabellenspitze der Kreisliga A2 gehalten zu haben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt