Georgianum ganz vorn

Sportabzeichenwettbewerb

KREIS. Mit einem musikalischen und sportlichen Rahmenprogramm wurden im RekenForum die Sieger im Sportabzeichenwettbewerb 2010 auf Kreisebene geehrt. Kreisweit haben im letzten Jahr 8585 Sportler das Sportabzeichen erworben. Das sind geringfügig mehr als im Jahre 2009 (8522).

06.04.2011, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Josef Röring-Sonnenschein vom Gymnasium Georgianum in Vreden nahm den Ehrenpreis für die beste Schule von Landrat Dr. Kai Zwicker (l.) entgegen. <p></p></p>

<p>Josef Röring-Sonnenschein vom Gymnasium Georgianum in Vreden nahm den Ehrenpreis für die beste Schule von Landrat Dr. Kai Zwicker (l.) entgegen. <p></p></p>

Am Wettbewerb beteiligten sich 170 auch Familien. 117 Sportlerinnen und Sportler erwarben im vergangenen Jahr das Sportabzeichen "Gold mit Zahl".

"Das Sportabzeichen", sagte Landrat Dr. Kai Zwicker in seinem Grußwort, "ist das erfolgreichste und gleichzeitig auch das einzige Auszeichnungs-System außerhalb des Wettkampfsports, das umfassend die persönliche Fitness überprüft."

Aus dem Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung erreichte die Von-Galen-Schule Oeding im Wettbewerb der Grundschulen bis 250 Schülern mit 111 Verleihungen bei 157 Schülern und damit einer Quote von 70,7 Prozent Platz eins vor der Burgschule Ottenstein. Bei den Grundschulen über 250 Schülern gewann die St.-Vitus Schule Südlohn vor der Aexander-Hegius-Schule Heek. Den Spitzenrang sicherte sich die St. Anna-Realschule Stadtlohn bei den Haupt- Realschulen und Gymnasien bis 450 Schülern, die 381 Jungen und Mädchen der Schule erwarben 279 Sportabzeichen, das entspricht 73,23 Prozent.

Den Wettbewerb der Schulen über 450 Schülern gewann das Gymnasium Georgianum Vreden vor der Realschule Rhede und der Realschule im Vestert Ahaus. Bei den Förderschulen wurde die St. Felicitas Schule Vreden Dritte. Das Vredener Gymnasium erhielt zudem den Ehrenpreis für die hohe Anzahl an Schülern, die 2010 die Bedingungen des Sportabzeichens erfüllt haben.

Bei den Vereinen bis 1000 Mitgliedern belegten die SF Graes den dritten Rang. Bei den Behindertensportvereinen siegte die VSG Stadtlohn.

Geehrt wurden in Reken auch die Sportler, die das Sportabzeichen in "Gold mit Zahl" erworben haben. Für Gold mit der Zahl 25 wurden Heinrich Belker (VSG Stadtlohn), Heinz Schmitz (VfL Ahaus), Maria Schwanekamp (TV Vreden) und Peter Wansing (TV Vreden) geehrt.

30 Sportabzeichen in Gold hat Gisela te Poele (TV Vreden) abgelegt, auf die Zahl 35 kommen Heinz Brillo (BSG Ahaus) und Anne-Maria Junker (VfL Ahaus) und für 40 Abzeichen in Gold wurden Dorothee Jansen (SuS Stadtlohn) und Johannes Trautmann (TV Vreden) ausgezeichnet.

 

jok/pd

 

Lesen Sie jetzt