Geschenke zum Abschied

Fußball-Westfalenliga 1: SpVgg Vreden

Abschiedsgeschenke und Westfalenliga-Debüts beim Abpfiff der Fußball-Saison 2014/15 im Vredener Hamalandstadion: Guido Vierhaus sagte mit dem 2:1-Siegtreffer gegen TuS Hiltrup ebenso Adé wie Torhüter Chris Harmeling, der Minuten vor dem Schlusspfiff diesen 13. Saisonsieg regelrecht festhielt.

VREDEN

, 14.06.2015, 19:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Guido Vierhaus (r.) verabschiedete sich von der SpVgg Vreden und aus dem Hamalandstadion mit dem 2:1-Siegtreffer gegen TuS Hiltrup

Guido Vierhaus (r.) verabschiedete sich von der SpVgg Vreden und aus dem Hamalandstadion mit dem 2:1-Siegtreffer gegen TuS Hiltrup

Zum letzten Mal streiften diese beiden Akteure gestern den blau-gelben Dress der Vredener über, ehe es sie zum FC Oeding zurück zieht. Vierhaus beendete sein Engagement im Hamalandstadion mit einem sehenswerten Treffer nach 71 Minuten, als er ganz im Stile eines Torjägers die Vorarbeit von Nils Temme und Mike Börsting zum 2:1-Siegtor versenkte. Gute 13 Minute später faustete sein Teamkollege Harmeling den Ball über die Latte, mit dem Kai Kleine-Wilke fast der Ausgleich gelungen wäre. TuS-Torjäger Michael Fromme hatte in der 25. Minute in dem flotten Spiel den Torreigen eröffnet: Im Nachsetzen schob er das Leder zur überraschenden Gästeführung über die Linie.

„Zu dem Zeitpunkt waren wir nicht richtig bei der Sache, zumal wir gleich doppelt improvisieren mussten: Nico Klein-Günnewick verletzte sich beim Aufwärmen, Fabian Herbers plagte sich mit einer Muskelverletzung herum, die ihn später zum Aufhören zwang“, blickte SpVgg-Trainer Marcus Feldkamp auf die wenig geglückte erste Halbzeit zurück. Und in dem Durchgang hätten Jan Kniesel (28.) und Aljoscha Kottenstedde (42.) gut und gerne nachlegen können – Harmeling aber war in beiden Fällen auf dem Posten.

„Der zweite Durchgang gehörte aber uns“, brüstete sich Feldkamp. Niklas Temme gelang flott der Ausgleich (55.), nachdem Vierhaus zunächst ein Tor versagt blieb (48.) – später holte er das nach.

Drei Debütanten

Mit Christian Boggenstall, Lars Temme, der im Winter aus der A-Jugend des SV Union Wessum gekommen war, und Michael Dorst, feierten drei SpVgg-Nachwuchskicker ihre Premiere in der Westfalenliga. 

 

Am Sonntag, 5. Juli, erwartet SpVgg-Trainer Marcus Feldkamp seine Schützlinge zum Trainingsaufgalopp für die Saison 2015/16.

SpVgg Vreden - TuS Hiltrup 2:1 (0:1)

SpVgg Vreden: Harmeling, Okuyama, Steiner, Buning, Diekenbrock (88. Dorst), Börsting, Korthals, Vierhaus, Herbers (31. Boggen-stall), Aydin (61. L. Temme), N. TemmeTore:  0:1 Fromme (25.); 1:1 N. Temme (55.); 2:1 Vierhaus (71.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt