Großes Vredener Reitturnier: neuer Termin und andere Bedingungen

mlzReitsport

Erstmals findet das große Reitturnier des RV Vreden im Oktober statt. Das zweite große Turnier in diesem Jahr startet aber unter anderen Vorzeichen als normalerweise.

Vreden

, 13.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bislang war das große Reitturnier des RV Vreden immer am ersten Wochenende im Januar terminiert, wo es auch im Jahr 2020 schon stattfand. Da man damit aber immer in Konkurrenz zum Reitturnier in Gahlen stand, trägt der RV Vreden sein großes Turnier von nun an im Oktober aus, somit kommt es erstmals zu zwei großen Turnieren innerhalb eines Jahres.

Die Vorbereitungen an der Halle beginnen dazu an diesem Wochenende mit dem Aufräumen und Putzen, ein Ablauf, wie er bei jedem Turnier stattfindet. Allerdings wird einiges anders sein, als es in Vreden beim Turnier üblich ist. "Wir freuen uns immer über die vielen Besucher bei unseren Turnieren", berichtet die Vorsitzende Agnes Hubbeling im Vorfeld des Turniers, „in diesem Jahr können wir aber aus Corona-Schutzgründen keine Besucher zum Turnier zulassen."

Keine Besucher, aber viele Starter

Mit 850 gemeldeten Startern ist das Teilnehmerfeld schon jetzt größer als sonst, was an dem neuem Termin liegt, der nicht mehr mit anderen großen Reitturnieren kollidiert. Jeder Starter darf eine Begleitperson mit nach Vreden bringen. Dazu kommen noch Helfer, Turnierorganisation, Kampfrichter und Sprecher. Damit ist die Kapazitätsgrenze an Personen die man aktuell in der Halle unterbringen kann, erreicht. Zusätzliche Zuschauer sind daher nicht mehr möglich.

Über Horsenet.de (Live-Ergebnisse) oder clipmyhorse.tv (Livestream) haben Interessierte aber dennoch die Möglichkeit, sich ein Bild über das aktuelle Turniergeschehen zu machen.

Jetzt lesen

Mit 19 Prüfungen wurde das Programm zu den Vorjahren ein bisschen gekürzt, einige Prüfungen wurden auf 80 Starter begrenzt und waren nach 30 Minuten schon ausgebucht. Für die S-Springen wird es aber noch Nachmeldemöglichkeiten geben. Ein hochkarätiges Starterfeld hat sich für das Turnier vom 16. bis 18. Oktober schon angemeldet.

So werden unter anderem Felix Hassmann, Lars Volmer, Thomas Holz, Alina-Noel und Alexander Potthoff, Frank und Markus Merschformann, Stefan Engbers und Philipp Schulze-Topphoff am Start sein. Vom Heimatverein haben Victoria Frieler, Eva Gericks und Michael Wensing gemeldet.

Check-In für die Sicherheit

Für die Sicherheit der Reiter, Begleiter und Helfer wurde ein Check-In eingerichtet. Die Unterlagen bekommen die Teilnehmer dazu schon vorher geschickt. In der Cafeteria herrscht ein Einbahnstraßensystem, Getränke gibt es nur aus Flaschen und für Kaffeetassen und Kuchenteller wurde eigens eine Industriespülmaschine angeschafft. Zudem arbeiten die Helfer dort mit Mundschutz, Handschuhen und es werden Plexiglasscheiben aufgestellt.

Bis zum Turnierstart müssen noch viele Aufgaben auf dem Flipchart im Vereinsheim abgearbeitet werden, der Verein ist aber zuversichtlich, ein tolles Turnier organisieren zu können.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt