Anzeige


Grundstein gelegt für Zusammenarbeit

AHAUS Eine Lehrerfortbildung hat der Westdeutsche Volleyballverband (WVV) in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Sport der Anne-Frank-Realschule und der Volleyballabteilung des VfL-Ahaus am Montagnachmittag durchgeführt.

19.03.2009, 18:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grundstein gelegt für Zusammenarbeit

<p>Viele Impulse für die eigene Praxis haben die Lehrkräfte von der Volleyball-Fortbildung mitgenommen. privat</p>

Unter den knapp 25 Teilnehmern waren Sport-Lehrerinnen und Sport-Lehrer der weiterführenden Schulen und der Grundschulen aus Ahaus und Umgebung, sowie Volleyball-Trainerinnen des VfL Ahaus. Die Fortbildung war für Ahaus ein Pilotprojekt, die den Grundstein für eine neue Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein legen soll.

Attraktiver Unterricht

Ziel der Veranstaltung war es, die Sportart Volleyball gerade für den Unterricht in den unteren Klassen durch neue Spielformen attraktiv und für alle spannend zu gestalten. Nach der theoretischen Einführung durch die Referentin Ulrike Schmidt, Trainerin beim WVV, wurden die Ansätze mit neuen Elementen für die Schulung der Ballkoordination als elementare Voraussetzung für das Erlernen von Ballspielen gleich praktisch erprobt. Anschließend konnten grundlegende Erfahrungen mit dem "Volley"-Spielen von Bällen gesammelt und eigene Spielideen entwickelt werden, die in den Klassen sicherlich auf jede Menge Spaß stoßen. Über Spiel- und Übungsformen wurden Wege hin zum ersten Klassenturnier unter kindgerechten Bedingungen aufgezeigt.

Nach übereinstimmender Meinung aller Teilnehmer eine gelungene Veranstaltung, die eine Vielzahl von Impulsen für die eigene Praxis vermittelt hat. Darüber hinaus gab es eine umfangreiche Broschüre zur Unterstützung des Volleyballunterrichts.

Praxisnah präsentiert

Diese praxisgerechte Präsentation hat gezeigt, dass es die Sportart Volleyball in den ausgewählten Spiel- und Übungsformen definitiv wert ist, verstärkt den Weg in den Sportunterricht der unteren Klassen zu finden. Da der Schulsport eine Vielzahl von Sportarten präsentiert und sich nicht intensiv um einzelne kümmern kann, sind Talente, die von den Lehrern gesichtet werden, in der Volleyballabteilung des VfL Ahaus immer willkommen.

Schule und Sportverein haben bei der gemeinsamen Veranstaltung gut harmoniert und die Wege zueinander sind sicherlich leichter geworden.

Lesen Sie jetzt