Neustart der Handballer: „Mit dem Abstieg wollen wir nichts zu tun haben“

mlzTV Vreden Handball

Landesligist TV Vreden hat mit Trainer Frank Steinkamp und einem Kader von 15 Spielern das Training für die neue Saison Anfang Oktober aufgenommen. Der Verein hat dabei ein klares Ziel.

Vreden

, 28.07.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach mehrmonatiger Zwangspause durch Corona haben die Handballer des TV Vreden das Training für ihre dritte Landesligaspielzeit Anfang Oktober wieder aufgenommen.

„Seit 14 Tagen dürfen wir wieder mit 30 Leuten in die Hallen“, sagt TV-Trainer Frank Steinkamp. „Das macht das normale Training viel einfacher. Vorher waren ja nur Zehnergruppen erlaubt.“ Die Kabinen sind in der Vredener Hamalandhalle aber noch geschlossen. „Duschen und umziehen müssen wir uns noch zu Hause. Das ist aber das kleinere Übel.“

Zwei Spieler haben nach Saisonabbruch aufgehört

Der TV Vreden geht mit einem Kader von 13 Feldspielern und zwei Torhütern das neue Spieljahr an. Nicht mehr dabei sind Christoph Maschmeier und Lucas Rosing, beide haben nach dem Saisonabbruch im April aufgehört. Nach einer einjährigen Spielpause ist David Feist zum TV Vreden zurückgekehrt und ab September stößt dann auch Julius Jetter wieder zur Mannschaft. Der Rückraumspieler absolviert zurzeit noch ein Praktikum in Süddeutschland.

Jetzt lesen

Der Handballverband Westfalen hat zur neuen Saison die Landesligen von vier auf sechs Staffel erhöht. In vier Ligen spielen zwölf Mannschaften, in den restlichen beiden Staffeln elf Teams. Die jeweiligen Meister steigen in die Verbandsliga auf, vier Teams pro Staffel müssen zurück in die Bezirksliga.

Der TV Vreden ist in die Staffel 3 eingeordnet worden und trifft in der Saison 2020/21 auf HC Ibbenbüren, SuS Neuenkirchen, Arminia Ochtrup, Vorwärts Gronau, Westfalia Kinderhaus, Münster 08, SW Havixbeck, DJK Sparta Münster, TV Friesen Telgte, TV Kattenvenne und den TSV Ladbergen.

Handballsaison beginnt Anfang Oktober

Die neue Handballsaison beginnt am Wochenende 3./4. Oktober. Der letzte Spieltag ist für das Wochenende 15./16. Mai 2021 angesetzt. Der TV Vreden startet auswärts und spielt zum Auftakt am ersten Spieltag beim TSV Ladbergen.

„Wir treten nicht mehr gegen Mannschaften aus Ostwestfalen an“, kommentiert Steinkamp die Staffeleinteilung. „Dadurch fallen die ganz weiten Fahrten weg. Insgesamt ist die Liga mit ihren fünf Aufsteigern aus den Bezirksligen allerdings schwächer besetzt als im Vorjahr.“

Der TV Vreden hat die Vorsaison durch den Abbruch bei sechs Siegen und 13 Niederlagen auf Rang elf beendet. Im ersten Meisterschaftsjahr nach dem Aufstieg hatten die Vredener Rang sieben belegt.

TV Vreden sieht sich selbst im Mittelfeld

„Wenn alles normal läuft und wir von vielen Verletzung verschont bleiben, sehe ich uns im gesicherten Mittelfeld“, so Steinkamp weiter. „Mit dem Abstieg wollen wir in diesem Jahr nichts zu tun haben.“ Erste Favoriten auf den Titel sind für den TV-Coach TSV Ladbergen, Münster 08 und Friesen Telgte. Aber auch Aufsteiger HC Ibbenbüren soll sich dem Vernehmen nach sehr gut verstärkt haben.

„Man wird zu Saisongebinn erst sehen, wie gut die einzelnen Klubs die lange Zwangspause gemeistert haben. Da könnte es auch noch ein paar Überraschungen geben.“

Für die Vredener Handballer steht erst einmal drei Wochen lang Konditionstraining im Vordergrund. Die Muskeln müssen neu aufgebaut werde. Danach geht es um Ballgefühl und die ersten Testspiele stehen an.

Lesen Sie jetzt