Heeker lassen sich nicht vom Ligathron stoßen

mlzKreisliga A1

Die erste Hälfte im Topspiel ging an den Gast aus Ellewick, im zweiten Durchgang drehte der Tabellenführer aber auf und hielt sich den Verfolger vom Leib.

Heek

, 03.11.2019, 18:06 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zu einem wahren Topspiel kam es am Sonntag im Dinkelstadion in Heek. Der Tabellenführer traf auf seinen Verfolger ASV Ellewick und drehte einen Rückstand aus dem ersten Durchgang in ein 3:1.

„Das war heute eine bittere Niederlage. Wir waren in der ersten Hälfte besser und sind verdient in Führung gegangen. Heek hatte dann 20 starke Minuten, in denen sie das Spiel drehen. Der Knackpunkt war dann wohl der nicht gegebene Elfmeter“, so Ellewicks Trainer Jochen Kloster nach dem Spiel. Heeks Rainer Hackenfort meinte: „Wir haben im zweiten Durchgang eine andere Mannschaft gesehen und dadurch verdient gewonnen.“

Gewers trifft in den Winkel

Im ersten Durchgang waren die Gäste das bessere Team und machten mehr Druck, die Hausherren kamen aber in einer dreiminütigen Druckphase zwischen der 16. und 19. Minute zu ersten kleinen Chancen. In der 25. Minute scheiterte Pascal Gewers am starken Heeker Torhüter Noel Oellerich. Sieben Minuten später zog er aber aus 25 Metern zentraler Position ab und der Ball schlug unhaltbar für den Heeker Keeper im Winkel zum 0:1 ein – zugleich die Pausenführung für den ASV.

Heeker lassen sich nicht vom Ligathron stoßen

Noah Ross kommt gegen Matteo Schultewolter zu spät – der folgende Strafstoß bescherte dem HSV das 2:1. © Raphael Kampshoff

Die Heimmannschaft kam dann aber mit einem anderen Gesicht aus der Kabine und machte von Beginn an Druck. Scheiterte Schultewolter in der 51. Minute noch an Ellewicks Tormann Noah Ross, so ließ er ihm zwei Minuten später aus elf Metern in halbrechter Position keine Chance. Auch dieser Schuss landete im Torwinkel. Heek blieb am Drücker und forderte in der 61. Minute einen Elfer. Diesen bekam der HSV zwar nicht, aber zwei Minuten später kam Ross den Bruchteil einer Sekunde zu spät gegen Schultewolter – und Robin Kersting verwandelte den Strafstoß zur 2:1-Führung (65.).

Jetzt lesen

Wenige Minuten später wurde Pascal Gewers im Strafraum der Heeker gelegt, die Pfeife des Schiedsrichters blieb diesmal aber stumm. In der Schlussphase hatten die Gäste noch einige Chancen, scheiterten aber immer am Torhüter. Die Hausherren nutzten eine Konterchance durch Jonas Bomkamp zum 3:1-Endstand.

Die Highlights von soccerwatch.tv



Heek: Oellerich - Epping, Klein-Reesink, Kersting, Gausling, Kippelt (90. Kippelt), Klein (57. Lürick), Schabbing, Schultewolter (66. Sundermann), Wenninghoff (84. Wigger), Bomkamp
Ellewick: Ross - Melis (86. Hülsken), Wissing, Terbrack, Robert, Röring (80. Bröcking), Abbing, Kurth, Gewers, Klein Reesink, Zwiers
Tore: 0:1 Gewers (32.), 1:1 Schultewolter (53.), 2:1 Kersting (65. FE), 3:1 Bomkamp (86.)
Zuschauer: 250

Lesen Sie jetzt