"Hengstgala" beim Hallenreitturnier in Doemern

03.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Am Sonntag, 6. Januar, wird die "Hengstgala" beim Hallenturnier des RV Vreden um 14 Uhr zahlreiche Züchter und Pferdeliebhaber zur Reitanlage in Doemern locken. Die Station Holkenbrink präsentiert "Fineliner", einen 2005 geborenen dunkelbraunen Hengst. Bei seinem ersten Auftritt Ende November 2007 präsentierte er sich losgelassen mit bereits viel Balance.

Mit "Bravissimo" kommt ein weiteres Spitzenpferd nach Vreden. Dieser 2004 geborene dunkelbraune Hengst ist ein Bewegungskünstler. Er hat im Herbst 2007 beim "30-Tagetest" in Münster-Handorf Höchstbestnoten bekommen.

Der schwarzbraune "Continus Grannus" ist ein Springhengst mit begeisternden Bewegungsabläufen. Sein gewaltiges Vermögen und seine vorbildliche Technik am Sprung machen ihn zu einem Erfolgsgarant unter dem Springsattel.

Mit "Cornet Fever" wird ein Schimmelhengst von der Albachtener Hengststation in Vreden vorgestellt. Dieses 2003 geborene Pferd ist ein Sportler durch und durch, er ist Chalet-Trophy-Champion und Westfalenchampion.

"Rock Forever" wurde bei der NRW-Hauptkörung 2005 Reservesieger. Der dunkelbraune Hengst bekam zwei Mal die Traumnote 8,9 und die Silbermedaille beim Bundeschampionat 2007.

Das Gestüt Ligges wird "Estobar NRW" vorstellen. Dieser im Jahr 2004 geborene Hengst besticht mit seinen besonders elastischen und ergiebigen Bewegungen.

Mit "Florenciano" wird ein edler Dressurhengst vorgestellt, der den Boden kaum zu berühren scheint. Seine Galoppade und seine schwingenden Bewegungen suchen ihresgleichen. Mit "Cristallo" bringt auch das Gestüt Ligges einen Schimmelhengst nach Vreden.

Beim 30-Tage-Test 2006 in Münster-Handorf erhielt er Noten von ausschließlich 8,00 und besser. Der braune "Avec Coeur" kommt aus einem der prominentesten Hannoveraner Leistungsstämme. Der 2003 geborene Hengst legte 2006 seinen "30-Tage-Test" mit der höchsten Bewertung aller teilnehmenden Hengste in der Springanlage ab. Auch der aktuelle Bundeschampion der fünfjährigen Springpferde, "Captain Fire", steht im Stall Ligges.

Lesen Sie jetzt