Hüseyin Baltaci darf ins Sportstudio: „Noch nie auf eine Torwand geschossen“

mlzFußball

So schnell kann es gehen: Ein Tor, ein Video, ein Voting – und schon darf Hüseyin Baltaci vom TSV Ahaus gegen einen Promi auf die berühmte ZDF-Torwand schießen. Dafür muss er noch trainieren.

Ahaus

, 30.10.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich läuft Hüseyin Baltaci als Kapitän für die erste Mannschaft des TSV Ahaus auf. Ein Einsatz bei der Zweitvertretung hat ihm nun aber ein echtes Highlight beschert: Der Ahauser ist bereits an diesem Samstag zu Gast im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF.

Im Spiel gegen Brukteria Rorup II traf Hüseyin Baltaci am 11. Oktober insgesamt dreimal. Einer dieser Treffer war besonders sehenswert: ein Seitfallzieher nach einer Ecke. „Als der Ball in den Strafraum geflogen kam, habe ich noch auf Türkisch gerufen ‚den habe ich‘. Der Mitspieler vor mir hat sich zum Glück weggeduckt und habe den Ball perfekt erwischt“, erinnert sich Baltaci. „Ich habe vorher schon per Seitfallzieher getroffen, aber so schön noch nie.“

Jetzt lesen

Da Spieler der ersten TSV-Mannschaft den Treffer aufgenommen hatten, kam in den Tagen danach alles ins Rollen. Furkan Elmaci, der sich unter anderem um die Social Media-Auftritte des Vereins kümmert, schickte das Video zur DFB-Plattform fussball.de, wo regelmäßig das „Amateur der Woche“ zur Wahl steht. Gegen seine zwei Konkurrenten behauptete sich der Ahauser schließlich.

„Ich finde es echt klasse, dass auch andere Vereine wie Eintracht Ahaus oder der FC Oldenburg die Beiträge geteilt haben, sodass sehr viele Leute für mein Tor abgestimmt haben“, sagt Hüseyin Baltaci. Bei der Wahl auf fussball.de war zunächst die Rede davon, dass aus den Wochensiegern das „Amateurtor des Monats“ gewählt wird und der Sieger dann zum Aktuellen Sportstudio darf.

Am Samstag geht es nach Mainz

Baltaci habe dann aber Anfang dieser Woche eine Mail vom ZDF bekommen, dass er bereits am kommenden Samstag in die Show kommen dürfe. „Man hat mir mitgeteilt, dass es diesen Monatssieger seit Kurzem nicht mehr gibt und ich direkt dabei bin“, so der Ahauser. Viel Zeit für Vorfreude blieb also nicht.

Für den 29-Jährigen und seine Ehefrau geht es schon am Samstag auf in Richtung Mainz, wo neben dem Studiobesuch inklusive Catering auch eine Hotel-Übernachtung ansteht. „Um 20 Uhr soll ich am Studio sein und darf ein paar mal an der Torwand üben, bevor ich verkabelt und – wenn nötig – geschminkt werde“, erzählt Baltaci. Das scheint auch notwendig, denn: „Ich habe noch nie auf eine Torwand geschossen.“

Jetzt lesen

Im Vorfeld werde der selbstständige KFZ-Meister sich deshalb in seinem Betrieb eine Trainingsmöglichkeit bauen. „Ich werde mir zwei Reifen aufbauen, damit ich zumindest ein bisschen vorbereitet bin.“ Sein Gegner an der Torwand wird wohl einer der beiden Studiogäste, Campino von den Toten Hosen, oder Handball-Bundestrainer Alfred Gislason sein. „Gegen Campino zu spielen, das wäre nicht schlecht“, so Baltaci.

In jedem Fall wolle er das Duell gewinnen und den möglichen 1000-Euro-Gutschein eines Sportartikelhändlers für Trainingsmaterialien für den TSV einsetzen.

Die Sendung läuft am Samstagabend ab 22.20 Uhr im ZDF.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt