In Vreden bereits für Münster verabredet

06.01.2008, 20:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

In Vreden bereits für Münster verabredet

Vreden Drei Jahre lang hatte Toni Haßmann (Lienen) einen Bogen um Vreden und das Hamaland-Hallenspringturnier des RV Vreden gemacht: "Die Pause war lang genug", bekannte der Chefbereiter auf Gut Berl bei Hendrik Snoek, der sich kurzfristig für eine Meldung und für Vreden entschlossen hatte.

Hassmann, der 2006 beim Championat von Hamburg und beim Deutschen Spring- Derby in Hamburg gewonnen hatte, nahm bereits am Freitag Tuchfühlung mit dem Vredener Turnier auf, indem er in einer M*-Springprüfung Platz fünf landete. Am Samstag war er beim ersten S-Springen das Maß aller Dinge. Auch in den weiteren S-Springen fuhr er etliche vordere Platzierungen ein - am Ende reichte das sogar für den Ehrenpreis für den erfolgreichsten Reiter des Turnier 2008, ein wertvolles hülsta-Möbelstück: "Es läuft ganz gut zum Jahresbeginn. So kann es ruhig weitergehen", freute sich der ehemalige Pony-Erfolgsreiter, der in den 80-er Jahren Stammgast beim RV Legden gewesen war.

Und dort hatte er auch mit Uwe Volmer (Foto) Kontakt aufgenommen: Der gab ihm jetzt im Stechen des S*-Springens um den Preis der Grolsch-Brauerei aber zwei Mal das Nachsehen: Der Legdener ritt auf "Leontes" auf Rang zwei und auf "La Celina" auf Rang vier - Haßmann musste mit Rang sechs Vorlieb nehmen. Mit einem regelrechten "Flug" durch den Hinderniswald hatte Grit Schulze-Wierling (Altenberge) auf "Payton" diese mit 3500 Euro dotierte Prüfung für sich entschieden.

Am Sonntag beim Punktespringen mit Joker gelang auch Johannes Ehning (Borken) ein S-Sieg in Vreden, nachdem er das Turnier im Jahr 2006 als zweifacher S-Sieger verlassen hatte.

Reserven für Münster

Volmer zeigte sich nicht enttäuscht über sein Abschneiden: "Ich wollte in Vreden nicht unbedingt Vollgas geben. Denn am kommenden Wochenende in Münster müssen noch gute Reserven da sein." Und dort werden sich die Spitzen-Reiter in der Halle Münsterland dann schon wiedersehen: Erste Verabredungen beim Hamaland-Hallenspringturnier des RV Vreden sollen bereits erfolgt sein, wie Haßmann und Volmer bestätigten. bml

<p>Grit Schulze-Wierling "fliegt" quasi auf "Payton" zum Sieg im Stechen des S*-Springens um den Preis der Grolsch- Brauerei. Mathmann</p>

<p>Grit Schulze-Wierling "fliegt" quasi auf "Payton" zum Sieg im Stechen des S*-Springens um den Preis der Grolsch- Brauerei. Mathmann</p>

Lesen Sie jetzt