Iris Tenhumberg stillt den Torhunger: Neun Tore im Spiel

Frauenfußball in der Region

WESSUM/KREIS. Hatten die Fußballerinnen von Union Wessum bisher immer noch mit einem Auge nach einem Spitzenplatz in der Frauenfußball-Bezirksliga 6 geschaut, so wird ihnen spätestens nach der 0:2 (0:2)-Niederlage beim Schlusslicht der Liga, ASC Schöppingen, der Blick dorthin verwehrt.

von Von Bernhard Mathmann

, 15.03.2011, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

 "Die Mannschaft stand in der ersten Halbzeit komplett neben den Schuhen - die Einstellung in der zweiten Halbzeit stimmte dann zwar, doch spielerisch fand das Team keine Mittel, die Niederlage abzuwenden", fasste Betreuer und Co-Trainer Bruno Grotenhoff die Vorstellung im Vechtestadion zusammen.

Am Sonntag im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohte Elf von RW Alverskirchen (Hinspiel: 1:0) wollen die Union-Fußballerinnen ihre Heimstärke (acht Siege in zehn Spielen) ausspielen.

In der Parallelstaffel 5 ließ der FC Oeding II dem Tabellennachbarn GW Hausdülmen beim 4:1 (1:1)-Sieg keine reelle Gewinnchance. Zur Matchwinnerin avancierte Janine Poll, die nach ihrem Führungstreffer (27.) und dem GW-Ausgleich (35.) im zweiten Abschnitt das Spiel mit einem lupenreinen Hattrick (50.; 85.; 90.) im Alleingang entschied. Am Sonntag (13 Uhr) steht nun das Heimspiel gegen TSG Dülmen (Hinspiel: 1:2) auf dem Spielplan der Oedingerinnen.

Mit neun Toren in einem Spiel dürfte Iris Tenhumberg (FC Ottenstein) kreisweit einen neuen Rekord aufgestellt haben: Beim 10:0-Sieg der FC-Kreisligafußballerinnen gegen TuS Wüllen war die FC-Torjägerin (aus Wüllen!) in Halbzeit eins vier Mal und in Halbzeit zwei fünf Mal erfolgreich.

Im vorgezogenen Spiel gegen TuS Wüllen (11:0) erzielte Andrea Wensing das 100. Saisontor für die SpVgg Vreden.

Lesen Sie jetzt