Jeder Punkt hilft weiter

SpVgg Vreden

"Jeder Punkt, den wir in der aktuellen Situation hamstern, bringt uns einen Schritt weiter." Was klingt, als wolle Vredens Trainer Michael Kämer bewusst "kleine Brötchen backen", wird auf den zweiten Blick nur logisch.

VREDEN

28.10.2011, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Durch eine hohe Lauf- und Zweikampfbereitschaft einem spielstarken Gegner kaum Räume zur Entfaltung lassen - mit dieser Marschrichtung soll sich die SpVgg Vreden mit Markus Banken (l.) dem SuS Neuenkirchen stellen.

Durch eine hohe Lauf- und Zweikampfbereitschaft einem spielstarken Gegner kaum Räume zur Entfaltung lassen - mit dieser Marschrichtung soll sich die SpVgg Vreden mit Markus Banken (l.) dem SuS Neuenkirchen stellen.

Ganze elf Spieler des Kernkaders stehen dem Übungsleiter am Sonntag im Heimspiel gegen den SuS Neuenkirchen zur Verfügung. Das Lazarett war bereits gut gefüllt - nun fallen zwei Stammkräfte zusätzlich aus.

"Sowohl bei Sebastian Hahn als auch bei Niklas Grubbe ist der Schuss durch den Einsatz in Hövelhof buchstäblich nach hinten losgegangen. Bei beiden Spielern ist die alte Verletzung wieder aufgetreten, so dass sie am Sonntag nicht einsatzfähig sein werden", so Kämer, für den es nun ein Leichtes ist, die Anfangsformation aufzustellen, der sich gleichsam "lieber eine schwierigere Wahl" wünschte.

Nichtsdestotrotz: Kämer kann dieser Ausgangslage sogar etwas Positives abgewinnen: "Wir haben in den vergangenen Wochen gelernt, mit dieser Lage umzugehen. Unser Ziel muss es sein, eine ähnliche Präsentation wie im vergangenen Heimauftritt gegen Paderborn hinzulegen."

Mit dem SuS Neuenkirchen kommt schließlich ein "ähnliches Kaliber" ins Hamalandstadion, das die hohen Erwartungen im bisherigen Saisonverlauf deutlich besser und zielstrebiger umsetzen konnte als der SC II. Der Oberligaaufstieg wurde nicht zu Unrecht ausgerufen - mit Platz fünf befindet sich die Mannschaft von Franz-Josef Reckels voll auf Kurs. Und dies vor dem Hintergrund, dass eine noch bessere Zwischenbilanz dadurch verhindert wurde, dass dem SuS drei Punkte am "grünen Tisch" aberkannt wurden. Prunkstück der Neuenkirchener ist seit jeher die Defensive. Mit Rafael-Goacalo Figueiredo und Nail Kaplan verfügt Reckels zudem über eines der schlagkräftigsten Sturmduos.

"Trotz der angespannten Lage ist der Ausblick nicht aussichtslos. Wenn es uns gelingt, im Verbund die Partie lange offen zu halten, dann kann am Ende auch der angepeilte Zähler stehen", so Kämer. Und wie gesagt: Mit jedem erzielten Punkt kommt die SpVgg ihrem Ziel ein Stück weit näher - gerade, wenn er in schwierigen Zeiten gebucht wird.

 

ms

 

Lesen Sie jetzt