Josse Gerick kehrt zurück in den Fußballkreis

Fußball

Ehemaliger Ahauser und Stadtlohner Kicker wechselt im Sommer vom DSC Wanne-Eickel zu einem Klub im Kreis Ahaus/Coesfeld.

Ahaus

, 17.02.2021, 09:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem SuS Stadtlohn war Josse Gerick (l.) 2014 in die Oberliga Westfalen aufgestiegen.

Mit dem SuS Stadtlohn war Josse Gerick (l.) 2014 in die Oberliga Westfalen aufgestiegen.

Ein Ahauser Fußballspieler kehrt in den Fußballkreis Ahaus/Coesfeld zurück: GW Nottuln präsentierte nun als letzten Neuzugang Josse Gerick. Der 26-jährige Außenbahnspieler wechselt zum 1. Juli vom Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel zu den Grün-Weißen. Für den Wechsel sind vor allem berufliche Dinge ausschlaggebend. Der gebürtige Ahauser steht kurz vor dem Abschluss seines Lehramtsstudiums in Essen und vor einem Umzug nach Münster.

Deshalb hatte der frühere Fußballer des SuS Stadtlohn, der mit dem SuS 2014 in die Oberliga aufgestiegen war, einen Verein in der Umgebung gesucht. 2016 war der 26-Jährige von Stadtlohn nach Wanne-Eickel gewechselt. Mit dem DSC klopfte er mehrfach ans Tor zur Oberliga.

Jetzt lesen

Fürsprecher hatte Josse Gerick beim Westfalenligisten in Timo Grabowsky, Ex-Spieler der Grün-Weißen und heute bei der SpVgg Vreden aktiv, und im scheidenden Coach Jens Niehues gefunden. Mit Niehues hatte Gerick noch gemeinsam für Eintracht Ahaus auf dem Feld gestanden. Beim Baumberge-Klub wird Gerick auf einen weiteren früheren Mitspieler aus Ahauser Zeiten treffen, Co-Trainer Mario Beeke.

Während Josse Gerick beim SuS Stadtlohn überwiegend im Mittelfeld und offensiver ausgerichtet agierte, spielte er zuletzt in Wanne-Eickel überwiegend in der Verteidigung.

Lesen Sie jetzt