JSG behält im Neunmeterschießen die Nerven und gewinnt die Kreismeisterschaft

mlzJuniorenfußball

„Ein bisschen Glück gehört natürlich dazu“, wusste Trainer Achim Schäffer nach dem Sieg seiner JSG Oeding/Weseke/Südlohn. Die gewann im Neunmeterschießen die Kreismeisterschaft der E-Juniorinnen.

Ahaus

, 09.02.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Mädchen der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Oeding/Weseke/Südlohn haben die Hallenkreismeisterschaft 2020 bei den E-Juniorinnen gewonnen. Im Finale setzten sich die JSG-Mädchen am Samstag in der Ahauser Vestertsporthalle mit 1:0 gegen die Spielerinnen von Concordia Flaesheim durch. Die Entscheidung fiel erst nach Ablauf der regulären Spielzeit im Neunmeterschießen. Während Torhüterin Maja Blickmann alle drei Flaesheimer Versuche parierte, verwandelte Kim Karmiol den entscheidenden letzten Schuss für die JSG.

Platz drei ging an die Mädchen vom TuS Wüllen, die sich im kleinen Finale 2:0 gegen Fortuna Seppenrade behaupteten.

„Meine Mädchen haben ein gutes Turnier gespielt“, freute sich JSG-Trainer Achim Schäffer über den Titelgewinn. „Ein bisschen Glück gehört natürlich auch dazu, wenn man im Neunmeterschießen gewinnt.“

Ausrichter zufrieden

Zehn Mädchenmannschaften hatten sich für das Endrundenturnier qualifiziert, das von Union Wessum ausgerichtet wurde. Anton Hüßler vom Organisationsteam der Union zog ein positives Fazit. „Die Halle war gut besucht und die Zuschauer haben viele Tore gesehen.“ Unter den zahlreichen Besuchern war auch Staffelleiterin Christel Behmenburg, die die Siegerehrung vornahm. „Die beiden besten Teams haben das Finale erreicht“, sagte Behmenburg. „Der Leistungsunterschied zwischen den einzelnen Mannschaften war schon recht groß. Einige haben aber auch etwas unter ihren Möglichkeiten gespielt.“

JSG behält im Neunmeterschießen die Nerven und gewinnt die Kreismeisterschaft

Im Halbfinale bezwangen Lina Robers und die JSG das Team von Fortuna Seppenrade. © Johannes Kratz

Am Start waren in der Endrunde mit der JSG Oeding/Weseke/Südlohn, TuS Wüllen und Union Wessum auch drei Mädchenteams aus dem Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung. Sie traten in der Gruppe A an. Dabei kam für die E-Juniorinnen von Union Wessum das Turnieraus schon der Vorrunde. Die Mädchen verloren drei ihrer vier Spiele und holten nur dem 1:1 gegen den VfL Billerbeck einen Punkt. Die JSG Oeding/Weseke/Südlohn und der TuS Wüllen schafften es dagegen als Gruppensieger und Gruppenzweiter ins Halbfinale.

„Wir haben schon viel erreicht“, meinte TuS-Trainer Reinhard Tenhumberg vor dem Spiel seiner Schützlinge gegen Concordia Flaesheim. „Ich tippe auf ein Finale Flaesheim gegen Oeding.“ Und mit dem Tipp sollte der Coach richtig liegen. Flaesheim besiegte den TuS nach 0:1-Rückstand mit 3:1 und in der zweiten Partie setzte sich die JSG Oeding/Weseke/Südlohn 1:0 gegen Fortuna Seppenrade durch.

Lesen Sie jetzt