Kampfgeist belohnt: Vreden siegt knapp im Spitzenspiel

Wasserball: 10:9 gegen WSV Bocholt II

Im Spitzenspiel der Nordwestfalenliga besiegte der TV Vreden den Tabellenführer aus Bocholt knapp mit 10:9 Toren. Dabei sah es lange nicht nach einem Sieg aus.

VREDEN

13.04.2016, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einen Treffer steuerte Dirk Dechering zum Vredener Sieg bei.

Einen Treffer steuerte Dirk Dechering zum Vredener Sieg bei.

Die mit einer gut besetzten Mannschaft angereisten Gäste machten es dem TV mit einer geschickten Zonenverteidigung ziemlich schwer, ihre Stürmer in Szene zu setzen. Nur mit einem schwimmerisch hohen Aufwand und ständigen Positionswechseln brachte der TV die Gästeabwehr in Verlegenheit. Da Vreden in den ersten beiden Spielabschnitten phasenweise zu ungenau und hektisch agierte, führte Bocholt zwischenzeitlich mit 4:1 und 6:3.

Nach der Halbzeitpause wurde der Gastgeber dann aber für seinen hohen Einsatz belohnt: Bis zu Beginn des letzen Viertels glichen die Vredener zum 7:7 aus. Durch zwei weitere Treffer von Julian Wethmar und Ralf Dechering ging der TV zum ersten Mal in Führung (9:7). Bocholt hielt die Partie durch ein erfolgreiches Überzahlspiel weiter offen. Doch im direkten Gegenzug gelang dem TV ein weiteres Tor zum 10:8. Erst 25 Sekunden vor Ende des Spiels erzielten die Gäste das 10:9 durch ein Fünfmeter-Strafwurf. In den verbleibenden Sekunden hielt der TV den Ball in seinen Reihen und ließ Bocholt keine Chance mehr, zum Abschluss zu kommen.

In der Tabelle bleibt Vreden mit 11:5 Punkten Zweiter hinter den punktgleichen Bocholtern, die ein besseres Torverhältnis aufweisen.

TV Vreden - WSV Bocholt II 10:9 TV Vreden: Wenning, Schwering - R. Dechering (4 Tore), Lösing (3), van der Aa (1), D. Dechering (1), Wethmar (1), N. Temminghoff, J. Temminghoff, Laurich, Wilmer, Abraham, Steinmann

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt