Kevin misst sich mit der Weltspitze

29.01.2008, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kevin misst sich mit der Weltspitze

Stadtlohn Das Turnier hat durchaus den Charakter einer "inoffiziellen Weltmeisterschaft" für den Tennis-Nachwuchs im Alter von zwölf bis 14 Jahren: In Tarbes, dem Verwaltungssitz des französischen Départements Hautes-Pyrénées nördlich vom Pilgerzentrum Lourdes gelegen, treffen die weltbesten Nachwuchsspieler auf einander.

In Reichweite der Pyrenäen schwingt seit Montag auch der Stadtlohner Kevin Kaczynski das Racket, und zwar mit Erfolg: Im Erstrundenmatch der Einzelrunde bezwang er den portugiesischen Hoffnungsträger Frederico Silva mit 5:7, 6:3. Der 14-jährige Stadtlohner trifft heute im Zweitrundenspiel auf den Briten Luke Brambridge, der einen Dreisatz-Sieg gegen Stefan Vinti (Italien) landete.

Kevin Kaczynski ist im 64-er Teilnehmerfeld an Position vier gesetzt; die Setzliste wird angeführt von Eugeni Karlovski (Russland) und Julien Cagnina (Belgien).

Nach einem schwer erkämpften 6:2, 4:6, 10:4-Erstrundenerfolg an der Seite von Robin Becker aus dem badischen Nussloch gegen Juan-Cruz Estevarena (Argentinien)/Karim Hossam (Ägypten) steht dem für den TC Hamaland Vreden spielenden Schüler heute auch die Doppel-Partie im Achtelfinale gegen Matej Mares/Adam Pavlasek (Tschechien) bevor.

Bei dem "Petits As 2008"- Turnier treten die europäischen Spitzen-Nachwuchsspieler in den Vergleich mit den Top-Spielern aus den USA, Kanada, Argentinien, Ägypten und Israel. Neben Kevin Kaczynski und Robin Becker ist Jannis Kahlke aus Weimar als deutscher Spieler am Start. bml

www.lespetitsas.com

Lesen Sie jetzt