Klassenerhalt gesichert

Turnen

Die Turnerinnen des TuS Wüllen haben ihr Saisonziel erreicht. Auch im kommenden Jahr wird die Riege in der Regionalliga an den Start gehen können. In der Abschlusstabelle rangiert der TuS Wüllen auf dem vierten Platz und hat die Liga gesichert.

WÜLLEN

13.11.2012, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine noch nicht erlebte Verletztenmisere sorgte dafür, dass die Mannschaft des TuS Wüllen mit einem Rumpfteam zum Ligaendkampf ins niedersächsische Buchholz/Nordheide reisten. Ohne Gabriele Venhues, Jasmina van Briel, Ramona Ostendorf und mit nur punktuell einsetzbaren Anna Schalk und Mina Schlüter musste um den Ligaerhalt geturnt werden.

Der Wettkampf begann für den Aufsteiger aus Wüllen am Stufenbarren. Jana Mauritz ersetzte mit einer fehlerfreien Übung ihre Vereinskameradin Gabriele Venhues. Gute Übungen von Henrike Reinders, Anna Schalk und der mit Rang drei an diesem Gerät überragenden Katharina Schalk sorgten für das beste Saisonergebnis.

Am Schwebebalken mussten drei Turnerinnen ersetzt werden. So feierten Hanna Reinders (elf Jahre) und Wencke Simon (14 Jahre) ihr Regionalligadebüt. Während Hanna ohne Absteiger durch ihre Übung kam, musste Wencke einen Sturz hinnehmen. Da auch Henrike Reinders zwei Abgänge hinnehmen musste, verloren die TuS-Turnerinnen Punkte.

Beim Bodenturnen sollten die Kampfrichter den Wüllenerinnen nicht mehr so hold sein. Obwohl die Kürübungen von Katharina Schalk, Henrike Reinders, Mina Schlüter, Lisa Müller und Wencke Simon auf den Punkt dargeboten wurden, fielen die Wertungen se niedrig aus. Mit einem Gesamtergebnis von 42,70 Punkten konnte an diesem Gerät nur der letzte Platz erturnt werden.

Am Sprung sollte sich das Verletzungspech dann noch weiter zu spitzen. Jana Mauritz musste nach dem Einspringen passen und auch die Top-Springerin der Saison aus Wüllener Sicht, die 13-jährige Mina Schlüter musste mit einer aufgebrochenen Fußverletzung nach einem Sprung passen.

Bei der Tagessiegerehrung belegte das arg gebeutelte Team aus Wüllen nur Rang sechs. Da mit Rang vier in der Gesamtwertung der Klassenerhalt gesichert war, wich die zunächst gedrückte Stimmung auf der Rückfahrt Stolz über den Klassenerhalt. In der Einzelwertung glänzte einmal mehr Katharina Schalk mit Rang fünf und bewies, dass sie zu den leistungsstärksten Regionalligaturnerinnen gehörte. Für den TuS Wüllen turnten Anna Schalk, Henrike Reinders, Wencke Simon, Hanna Reinders, Jana Mauritz, Lisa Müller, Katharina Schalk und Mina Schlüter.

Lesen Sie jetzt