Königliches Spiel mit Rasanz

Blitzschach: Sonntag Turnier in Stadtlohn um den Sparkassenpokal

19.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Stadtlohn Im Stadtlohner «Mai-Blitz» kämpfen am morgigen Sonntag ab 11 Uhr im Stadtlohner Hotel Gambrinus die Schachspieler aus der Region und ganz NRW um den Sparkassenpokal. Gespielt werden neun Doppelrunden CH-System und Blitzschach über eine Zeitrahmen von fünf Minuten nach den Fide-regeln. Dem Sieger winken ein Preisgeld von 225 Euro und der Pokal, für Rang zwei sind 125 Euro ausgelobt, Rang drei wird noch mit 75 Euro belohnt. Auch die Teilnehmer, die das Turnier auf den Plätzen vier und fünf beenden, gehen nicht leer aus. 50 Euro erhält der Viertplatzierte, und über 25 Euro kann sich der Fünfte freuen. Für die Teilnahme am Turnier, das auf eine maximale Teilnehmerzahl von 50 beschränkt ist, wird ein Startgeld von zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Jugendliche erhoben. Im Turniersaal herrscht Rauchverbot. Ausgerichtet wir die Veranstaltung von den Schachfreunden Stadtlohn. Der Verein wurde 1947 von einigen schachbegeisterten Stadtlohnern gegründet und kann mittlerweile auf eine sehr bewegte Vergangenheit zurückblicken. Zurzeit besteht der Verein aus 60 Mitgliedern und schickt drei Mannschaften ins Rennen um die Meisterschaften in der Verbandsliga, Bezirksoberliga und Bezirksklasse. Gemeldet für das Turnier am Sonntag haben unter anderem Großmeister Konstantin Landa, SV Mühlheim, Großmeister Alexandar Berelovich (Turm Emsdetten), sowie der Vorjahressieger Michael Feygin (Turm Emsdetten) und der Vorjahreszweite Rafael Fridman. Von den Schachfreunden Stadtlohn spielen Klaudio Kolakovic, Christian Zenker, Marcel Krosenbrink, Martin Schlattmann, Alfred Schley, Jochen Rensmann, Herbert Wensing, Karl Zorn und Murat Racaj bei dem Blitzschachturnier mit. jok Anmeldungen vor Ort bis 10.45 Uhr oder unter Tel. (0 25 63) 16 68 (Wensing), Tel 0171/ 1 07 41 04 (Kolakovic) oder: www.sf47.de

Lesen Sie jetzt