Legden fehlt die nötige Reife im Topspiel gegen Coesfeld

mlzFußball-Kreisliga A

Im Heimspiel gegen DJK Eintracht Coesfeld war der SuS Legden nicht die schlechtere Mannschaft, aber der Toptorschütze der Gäste schlug zweimal eiskalt zu.

Legden

, 06.10.2019, 20:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Unkonzentriertheiten nutzte Marius Borgert zu seinen Saisontoren Nummer 24 und 25, er machte den Unterschied beim 0:2 (0:2) zwischen dem SuS Ledgen und der DJK Eintracht Coesfeld.

Legden versuchte vor eigenem Publikum, das Spiel zu machen, aber die Gäste aus Coesfeld machten die Räume eng und ließen den letzten Pass nicht zu. Selbst kam der Tabellenzweite aber auch nicht zu zwingenden Abschlüssen. Eine Standardsituation sorgte dann für die erste gefährliche Situation. Ein Freistoß landete bei Marius Borgert, der den Ball in Ruhe annehmen konnte und zum 0:1 in die Maschen beförderte (22.). Legden blieb die spielerisch bessere Mannschaft, brauchte dann aber ebenfalls einen Freistoß, um gefährlich zu werden. Coesfelds Torwart Johannes Kasnatscheew konnte den Ball nicht richtig klären, der Schuss eines Legdeners wurde dann aber kurz vor der Torlinie von Simon Brück geklärt werden. Kurz vor der Pause war es dann wieder Torjäger Marius Borgert, der für das 0:2 sorgte. Einen langen Ball brachte er an Marius Kleine Schonnefeld vorbei, der dabei nicht gut aussah, und schob dann überlegt an Legdens Torhüter Michel Clemens vorbei ins Tor (42.).

Legden drängt

Im zweiten Durchgang drängte Legden auf den Anschlusstreffer, die größte Chance vergab dabei Fabian Reers, der für seinen Abschluss zu lange brauchte, und noch gestoppt wurde (75.). Da die Hausherren aufmachen mussten, hatten die Gäste Platz, um zu kontern, hierbei scheiterte Borgert dreimal an Michel Clemens.

„Wir waren heute zu mutlos und hatten zuviel Respekt vor den Coesfeldern. Besser waren die Gäste nicht, haben aber unsere Fehler konsequent genutzt. Uns hat heute einfach die Reife gefehlt,“ sagte Legdens Trainer Izzet Günes nach dem Spiel.


Legden: Clemens - Soete (31. Steverding), Matschke, Kleine Schonnefeld, Schmeddes, Geng, El-Abdulah (79. Günes), Nobis (71. Reers), Schonnebeck (46. Kockentiedt), Dresemann, Effkemann
Tore: 0:1 Borgert (22.), 0:2 Borgert (42.)
Zuschauer: 100

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt