Lehrstunde in Sachen Tempofußball

20.07.2008, 20:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Dominik Beulter (l., Borussia Dortmund) wird mit Erfolg vom Ball getrennt.</p>

<p>Dominik Beulter (l., Borussia Dortmund) wird mit Erfolg vom Ball getrennt.</p>

Ahaus Eine Lehrstunde in Sachen moderner Tempofußball demonstrierte die C1-Mannschaft von Borussia Dortmund gegen eine Jugendauswahl aus Ahaus und Umgebung. Die Dortmunder Nachwuchskicker spielen um Punkte in der Bundesliga und waren ihren Gegenspielern doch um einiges überlegen. Die ersten Torchance überhaupt hatte die Auswahl, dann spielte nur noch Borussia Dortmund. Schnell und direkt über beide Flügel ließ der Bundesligist den Ball über etliche Stationen laufen und kam immer wieder gefährlich vor das Auswahl-Tor. Der Dortmunder Torhüter Sascha Otte hatten in der ersten Halbzeit fast nichts zu tun und musste sich warm halten. Daniel Mladenovic brachte die Borussia mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein sehr schönes, direktes Passspiel mit Franklin Enow. Auch den zweiten Treffer für die Dortmunder Kicker erzielte Mladenovic mit einem Schuss aus zehn Metern. Für das 3:0 zeichnete dann Enow verantwortlich und das 4:0 ging machte erneut Daniel Mladenovic. Der Stürmer stand richtig vor dem Tor und konnte den Ball aus kurzer Distanz abstauben. Vor der Pause fiel noch ein weiters Tor, erneut durch Mladenovic, diesmal mit einem platzierten Heber ins oberen Eck. Im zweiten Durchgang ließen es die Dortmunder langsamer angehen. Sie kamen nur noch zu zwei weiteren Toren und gewannen verdient mit 7:0. jok

Lesen Sie jetzt