Ligasaison abgeschlossen

Golfsport

Die Ligasaison im Golf ist mit wechselnden Erfolgen für die Teams des Golf- und Landclubs (GLC) Alstätte zu Ende gegangen. Es gab einige Überraschungen, sowohl im positiven aber auch im negativen Bereich.

ALSTÄTTE

12.10.2011, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Die Jungsenioren spielen ab jetzt in der zweiten Liga: (v. l.) Cor de Gelder, Bernard Heming, Wilfried Böckmann, Hinko ter Heegde, Mario Schütt, Jan-Dirk Esser.

<p>Die Jungsenioren spielen ab jetzt in der zweiten Liga: (v. l.) Cor de Gelder, Bernard Heming, Wilfried Böckmann, Hinko ter Heegde, Mario Schütt, Jan-Dirk Esser.

Sicherlich hat die erste Herrenmannschaft nicht enttäuscht, bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften hauchdünn gescheitert und bei den Westdeutschen Golfmeisterschaften ebenfalls auf Grund des vorletzten Spieltag dann auch hier Platz zwei belegt. Das war zweifelsfrei ein Erfolg für diese stark verjüngte Mannschaft. Mit den Golfern des GC Essen-Heidhausen hat die wohl beständigste Mannschaft den Aufstieg erreicht.

Besser machten es die Jungsenioren. Das Team steigerte sich von Spieltag zu Spieltag und belegte dann am Ende den ersten Platz mit deutlichem Vorsprung vor dem GLC Elfrather Mühle. Damit ist das Team um Mannschaftskapitän Bernhard Heming in die zweite Liga aufgestiegen. Die zweite Jungseniorenmannschaft spielte in ihrer Liga mit wechselndem Erfolg und belegte in der vierten Liga Platz vier.

Überraschend kam der Abstieg der Jungseniorinnen aus der dritten Liga, denn nach einem schwachen Start hatte sich das Team um Maria Tönjann-Wülfing und Simone Johannink gefangen und lag gut im Rennen, ehe dann am letzten Spieltag erneut ein Einbruch kam, der am Ende dann den Abstieg besiegelte.

Ganz anders verlief die Saison bei den beiden Seniorenteams. Beide Mannschaften spielten in der fünften Liga. Das erste Team schaffte nach dem Abstieg im Vorjahr den direkten Wiederaufstieg, die zweite Mannschaft belegte in ihrer Gruppe den zweiten Platz und wurde dort somit Vizemeister hinter dem GC Schloss Haag.

Als vorletzte Mannschaft in der Gruppe drei konnten auch die ersten Seniorinnen in diesem Jahr den Abstieg nicht verhindern. Zusammen mit dem GLC Schloss Westerholt geht es in der kommenden Saison in der vierten Liga weiter.

Lichtblick bei den Männern war, dass die Jugendspieler mächtig aufgeholt haben, allen voran Yul Johannink, der eine ganz hervorragende Saison spielte und so wie es aussieht, rücken der ein oder andere Jugendspieler zur nächsten Saison nach, das gibt sicherlich Auftrieb für das Jahr 2012, dem Jubiläumsjahr des GLC Ahaus.

Lesen Sie jetzt