Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lotte Iker ist der Youngster unter Deutschen A-Junioren-Meistern

Junioren-Handball

Ein intensives und sehr erfolgreiches Spieljahr liegt hinter der Handballerin Lotte Iker aus Stadtlohn. Seit Sonntag darf sie sich nun auch Deutsche Meisterin nennen.

05.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Lotte Iker ist der Youngster unter Deutschen A-Junioren-Meistern

Die Unterstützung der Fans, darunter Mutter Anne (r.), hat dem gesamten Team der Borussia mit Lotte Iker in Flensburg geholfen.

Für die Handballerin Lotte Iker hat die spannende Handballsaison bei Borussia Dortmund einen nächsten Höhepunkt erreicht. Nachdem sie bereits mit ihrer Stammmannschaft, den B-Juniorinnen, die Westfalenmeisterschaft gefeiert hatte (Münsterland Zeitung berichtete) und für die Drittligamannschaft sowie einen Nationalmannschaftslehrgang nominiert worden war, wurde sie nun als jüngste Spielerin des Teams Deutscher Meister bei den weiblichen A-Junioren. Unterstützt von 34 Eltern und Fans, darunter Mutter Anne, erlebte die Stadtlohnerin ein echtes Herzschlagfinale.

Spannung pur beim Final Four

Beim Final Four in Flensburg-Handewitt gewann der BVB zunächst im Halbfinale gegen den HC Leipzig nach Verlängerung. Im Endspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen erzielte dann Leonie Kockel drei Sekunden vor Schluss das Tor zum 22:21-Sieg – die erste Deutsche Meisterschaft für die A-Junioren der Borussia war perfekt. Und das am gleichen Tag, an dem die Fußball-A-Junioren den DM-Titel für den Verein gegen den VfB Stuttgart holten.

Nun stehen Lehrgänge zur Vorbereitung auf die U17-EM an, Lotte Iker zählt zum erweiterten Kader. Am Pfingstwochenende besucht sie mit ihren ehemaligen Mitspielerinnen der Kreisauswahl des Handballkreises Euregio-Münsterland ein internationales Turnier in Neuss.