Ludger Schwitte holt sich den Westfalentitel

Fahrsport

Ludger Schwitte und Bernd Brüninghoff feierten einen Doppelsieg bei den Pferde-Zweispännern vor heimischer Kulisse am Pingelerhook.

Südlohn

, 29.04.2019, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ludger Schwitte holt sich den Westfalentitel

Der neue Westfalenmeister Ludger Schwitte mit seinem Gespann bei der Ausfahrt in eine Prüfung auf der Geländestrecke bei den Zweispänner-Großpferden Klasse M. © Johannes Kratz

Einen Doppelerfolg feierten die Fahrsportler des RV Südlohn-Oeding am Wochenende bei der Westfalenmeisterschaft, die zum zweiten Mal nach 2015 auf der vereinseigenen Anlage im Pingelerhook in Südlohn ausgetragen wurde.

Bei den Pferde-Zweispännern sicherte sich Ludger Schwitte den Westfalenmeistertitel in der Kombination vor seinem Vereinskollegen Bernd Brüninghoff. Platz drei ging an Heinrich Kemper (RV Wettringen). Schwitte hat damit seinen Westfalen-Titel vom Vorjahr, gewonnen beim Turnier in Westbevern, erfolgreich verteidigt.

Ludger Schwitte holt sich den Westfalentitel

Die neuen Westfalenmeister stellten sich nach der Siegerehrung zu einem Gruppenbild. © Privat

Über 100 Gespanne aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern nahmen an den Prüfungen bei den Pony- und Großpferde-Wettbewerb teil und fanden beste Bedingungen vor. Der gastgebende RV Südlohn-Oeding war gleich mit vier Fahrsportlern vertreten. Katja Thesing trat mit ihrem Pferd Dexter bei den Einspänner-Pferden an und bei den Pferdezweispännern gingen Lars Schwitte, Ludger Schwitte und Bernd Brüninghoff mit ihren Gespannen bei den Titelkämpfen an den Start. „Lars ist allerdings nicht für die Kombinationswertung um die Westfalenmeisterschaft gemeldet“, sagte Jürgen Petershagen, Vorsitzender des RV Südlohn-Oeding, während der Geländeprüfung. „Er will seinem Vater Ludger keine Konkurrenz machen.“ Und so siegte Ludger Schwitte in der Kombination aus Dressur, Hindernisfahren und Geländeprüfung mit 102,10 Punkten vor Bernd Brüninghoff (103.23 Punkte). Schwitte gewann die Dressurprüfung, wurde Vierter in der Geländewertung und belegte im Hindernisfahren Platz acht.

Tebbe siegt zum wiederholten Mal

Bei den Pony-Einspännern errang Tom Bücker (RV Emsdetten) die Goldmedaille vor Andreas Pues-Tillkamp (RV Lienen). Zum wiederholten Male gelang Klaus Tebbe (RV Neuenkirchen) der Titelgewinn bei den Pferde-Einspännern. Auf dem Silberrang landete Willi Rethemeier (RV Lienen). Bei den Pony-Zweispänner holte Daniela Menke (RV Altes Amt Dielingen) Gold.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Kreisliga A1

Nach über 30 Jahren im Trainergeschäft: „Doc“ Becking geht im Mai in den Fußball-Ruhestand