M+A-Alubau stellt bestes Betriebsteam

24.06.2007, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Mit 15 Stammtischmannschaften und der Rekordteilnehmerzahl von 23 Betriebsteams sind die Traditions-Saisonabschlussturniere des FC Vreden über die Bühne gegangen.

Stammtischfußballer aus Vreden und Umgebung hatten das Turnierwochenende eingeläutet: Nach erfolgreichem Abschluss der Vorrundenspiele setzte sich die Mannschaft «Asbach Hütte» nach einem packenden Finale erst im Elfmeterschießen gegen «Crunk United» durch.

Um den Bürgermeisterpokal der Stadt Vreden hat es dann am Samstag bereits in den fünf Vorrunden-Gruppen spannende und sehenswerte Partien um den Einzug in die Finalspiele gegeben.

Im ersten Halbfinale setzen sich die Kicker der Firma SOWA gegen die der Firma Schmitz Cargobull I durch. Im zweiten Halbfinale behielten die M+A-Alubau-Fußballer gegen die H&W Fahrzeugbau-Kicker die Oberhand. Das Finale entschied M+A-Alubau dann im Elfmeterschießen für sich.

Im Anschluss an das Finale übergab der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Berendsen den Pokal an die siegreiche Mannschaft.

Der Vorstand des FC Vreden geht davon aus, alle Mannschaften im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen - möglicherweise sogar noch weitere. bml

Lesen Sie jetzt