Maidy Dogs fordern Spitzenreiter heraus

24.08.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus In die "Kronprinzen-Rolle" müssen die Ahauser Maidy Dogs noch hineinwachsen: Der jüngste Heimvergleich in der zweiten Inlineskater-Hockey-Bundesliga gegen den Liga-Zweiten Bissendorf Panther II zeigte dies (noch) deutlich auf, denn die Ahauser mussten sich im Verfolger-Derby mit 2:5 geschlagen geben.

Und am Sonntag geht es noch "ein Stufe der Tabellen-Leiter höher": Um 16 Uhr stellt sich das Team um Maidy Dogs-Spielertrainer Sebastian Gunawan beim Tabellenführer, Rostocker Nasenbären, vor. Sollten die Gastgeber auch dieses Spiel - wie schon 14 der 16 vorherigen Auftritte - gewinnen können, stünde ihr Durchmarsch in die erste Bundesliga vorzeitig fest. Derzeit verfügen die Rostocker über ein Sieben-Punkte-Polster gegenüber den Bissendorfern.

Dagegen blicken die Ahauser Maidy Dogs II weiterhin auf die Tabellenspitze der Landesliga Niederrhein: Am vergangenen (spielfreien) Wochenende mussten sie diesen Rang räumen - heute steht um 15 Uhr in der Hockeyhalle der Vergleich mit den Willicher Dragons II auf dem Programm. Die Gäste reisen mit einer 13:3-Sieger-Empfehlung vom Vorwochenende an und rangieren derzeit auf Platz vier.

Das Juniorenbundesligateam des Ahauser Skate-Vereins (ASV) stellt sich am heutigen Samstag bei den Moskitos in Essen vor - die ASV-Jüngsten spielen indes in eigener Halle: Um 13 Uhr bereits bestreiten sie ihr drittes Spiel in der so genannten Bambini-Endrunde 1: Dort fällt bis zum 15. September die Entscheidung im Wettlauf um die Deutsche Meisterschaft. bml

Lesen Sie jetzt