Maidy Dogs gegen Lüdenscheid Favorit

Inlineskater-Hockey

Die erste Mannschaft der Ahauser Maidy Dogs trägt am morgigen Sonntag ihr zehnten Meisterschaftsspiel in der laufenden Serie der Regionalliga Mitte aus

AHAUS

, 27.06.2014, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniel Stemberg (l.) und die Maidy Dogs treffen am Sonntag auf die Highländer Lüdenscheid II.

Daniel Stemberg (l.) und die Maidy Dogs treffen am Sonntag auf die Highländer Lüdenscheid II.

 Zu Gast in der Ahauser Hockeyhalle ist ab 14.30 Uhr die Vertretung der Highländer Lüdenscheid II. Die Gäste haben im vergangenen Jahr noch in der Landesliga Westfalen um Punkte gespielt und sich mit neun Siegen in zwölf Meisterschaftsspielen knapp mit einem Punkt Vorsprung auf den TV Paderborn die Meisterschaft gesichert.

In der höheren Spielklasse hat die Mannschaft als Aufsteiger große Schwierigkeiten, Fuß zu fassen. In allen bislang ausgetragenen Begegnungen konnte die Lüdenscheider Zweitvertretung Niederlagen nicht vermeiden. Neun Begegnungen gingen während der regulären Spielzeit verloren, eine Partie im Penaltyschießen. Mit nur einem Zähler nehmen die Gäste den letzen Tabellenplatz ein. Im Hinspiel hatten die Maidy Dogs wenig Mühe und kamen zu einem deutlichen 10:2-Sieg.

Für die Ahauser ist die Begegnung das letzte Spiel vor der Sommerpause, die bis zum 10. August dauert, dann geht der Spielbetrieb mit der Auswärtspartie bei den Samurai Iserlohn II weiter.

"Wir wollen uns mit einem Heimsieg in die Pause verabschieden und noch einmal drei Punkte mitnehmen", zeigt sich Spielertrainer Sascha Könemann zuversichtlich.

 

Lesen Sie jetzt