Maidy Dogs peilen einen Punkt in Berlin an

11.07.2008, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Die erste Mannschaft der Ahauser Maidy Dogs muss heute auswärts antreten. Um 16 Uhr stellt sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Gunawan bei den Berlin Buffalos vor. Die Gastgeber sind zu Saisonbeginn aus der Regionalliga in die zweite Bundesliga aufgestiegen. In der Tabelle rangieren die Berliner Inlineskater-Hockeyspieler auf Rang fünf. Allerdings hat die Mannschaft fünf Begegnungen weniger als die Ahauser Maidy Dogs ausgetragen. "Die Berliner haben eine junge Mannschaft mit Zukunftspotenzial", sagt der Maidy Dog Trainer. "Langfristiges Ziel ist der Aufstieg ins Oberhaus."

Im Hinspiel konnten sich die Maidy Dogs aus Ahaus knapp mit 6:4 behaupten. Die Partie verlief bis in die Schluss-Sekunden äußerst spannend. Die Gäste schafften damals im letzen Anschnitt eine Minute vor Ablauf der Zeit den Anschlustreffer zum 4:5 und gingen anschließend volles Risiko. Berlin nahm den Torwart vom Feld und versuchte mit einem Feldspieler mehr, doch noch den Ausgleich zu erzielen. Dieses Vorhaben gelang nicht. Die Ahauser Maidy Dogs kamen an den Ball und machten mit dem sechsten Tor alles klar.

"Wir mussten gegen Berlin schon unsere beste Saisonleistung abrufen, um die zwei Punkte zu behalten", erinnert sich Gunawan an das Hinspiel. Vor der heutigen Partie ist die personelle Situation bei den Maidy Dogs angespannt. "Wir werden nur mit zehn Feldspielern und zwei Torleuten in Berlin antreten können. Routinier Mike Mathmann von der zweiten Mannschaft wird aushelfen", so Gunawan weiter. Ein Punkt aus Berlin ist trotzdem Pflicht. "Wir wollen aufsteigen. Da muss man auch in den Auswärtspartien erfolgreich sein." jok

Lesen Sie jetzt