Mit Sieg in die Pause gehen

Eintracht Ahaus

Eintracht Ahaus beendet die Saison 2013/14 mit einem Spiel beim TuS Sinsen. Im Hinspiel haben die Ahauser mit dem 2:0 im Stadtpark drei Punkte geholt und auch am Sonntag wollen die Landesliga-Fußballer nicht mit leeren Händen zurückfahren.

AHAUS

, 05.06.2014, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Wir sind seit sieben Wochen ungeschlagen und haben mit vier Siegen und drei Unentschieden 15 Punkte in Serie bei 18:4 Toren eingefahren", sagt Trainer Oliver Glaser. "Mit einem Sieg in Sinsen könnten wir vielleicht noch auf Rang drei in der Tabelle klettern. Wir wissen, dass es sehr schwer wird, meine Spieler sind aber voll motiviert."

Für Glaser ist die Begegnung zugleich das letzte Spiel als Trainer der Ahauser Landesliga-Fußballer, er beendet seine Tätigkeit aus familiären Gründen. "Ich habe eine leicht zu führende Mannschaft übernommen und die Arbeit hat mir in dem einem Jahr sehr viel Freude gemacht", sagt der Coach. "Jetzt geht aber meine Familie vor, da verschieben sich die für mich die Prioritäten. Ich hätte sehr gern bei Eintracht Ahaus als Trainer weiter gemacht, die Mannschaft spielt einen guten Ball und ist auf einem richtigen Weg."

Die Fußballer des TuS Sinsen haben zwei völlig unterschiedliche Halbserien hinter sich gebracht. In der Hinrunde konnte die Elf von den 15 Begegnungen nur drei Spiele gewinnen, neun Partien musste die Mannschaft verloren geben und drei Spiele endeten Unentschieden. Das war zur Halbzeit der Meisterschaft der vorletzte Tabellenplatz mit nur zwölf Punkten.

In der Winterpause hat die Vereinsführung für Verstärkung gesorgt und eine Reihe von namhaften und erfahrenen Kickern neu verpflichtet, die alle schon höherklassig gespielt haben. Mit 28 Punkten aus 14 Spielen stellt der TuS Sinsen inzwischen zusammen mit Viktoria Heiden die beste Rückrundenmannschaft und ist als einziges Team noch ungeschlagen.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt